Elegantes schwedisches Design gepaart mit dem Knowhow eines chinesischen Automobilherstellers. Aus diesen beiden Komponenten entsteht die Marke Polestar. Bei Shell Recharge könnt ihr den vollelektronischen Polestar 2 Standard Range für 669 Euro im Monat brutto abonnieren.

Das All-inclusive Auto-Abo ist eine interessante Alternative zum Leasing, denn ihr zahlt nur eine Rate und sämtlichen Nebenkosten wie Versicherung, Steuer und Co. sind enthalten.

Die Ausstattung der Mittelklasse-Limousine ist exzellent und überzeugt mit einem virtuellen Cockpit, einem Multimediasystem inklusive Navigationssystem, einem Parklenkassistenten mit 360° Kamera, einem Kollisionswarner und jeder Menge mehr.

Was bedeutet All-inclusive Auto-Abo bei Shell Recharge?


All-inclusive Auto-Abo bedeutet bei Shell Recharge, dass sämtliche anfallenden Kosten für beispielsweise die Zulassung, die Werksfracht, die jahreszeitgerechte Bereifung, der Full-Service, die Kfz-Versicherung, die möglicherweise anfallende Batteriemiete und den Fahrzeugcheck vor Rückgabe in der einen Aborate von 669 Euro im Monat brutto enthalten sind.

Diese Leistungen müssen also nicht gesondert geleistet werden. Ein Preis, alles drin! Die Haustürlieferung würde euch 199 Euro extra kosten. Kostenlos ist die Abholung im Großraum Berlin, im Großraum Köln/Aachen, im Großraum München und im Großraum Hamburg.

Das Besondere am Shell Recharge Auto-Abo ist, dass ihr eine Shell Recharge Ladekarte circa sechs Wochen nach Bestellung erhaltet. Mit dieser habt ihr Zugang zu über 200.000 Ladestationen in ganz Europa. Die Kosten, die beim Laden entstehen, werden separat abgerechnet. Ihr müsst diese Karte nicht nutzen, wenn ihr das nicht wollt.

Das steckt im schwedische Premium-Elektrofahrzeug


In der Version Standard Range besitzt der Polestar 2 einen 64 kWh Lithium-Ionen-Akku. Der Akku ermöglicht eine Reichweite von bis zu 415 Kilometer, bevor er geladen werden muss. Der Antrieb besteht aus einem Permanentmagnet-Synchron-Elektromotor mit einem 1-Gang-Getriebe und Frontantrieb. Er leistet 224 PS und hat ein Drehmoment von 330 Nm. Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt ihm in 7,4 Sekunden. Dabei kann er bis zu 160 km/h schnell fahren.

Das Auto-Abo geht über einen Zeitraum von 12 Monate mit 10.000 Freikilometer.

Das Angebot inklusive Link zum Deal im Überblick: 

 

Die Vorteile von Leasing sind eine feste monatliche Leasingrate inklusive Zinsen und Gebühren über einen Zeitraum von beispielsweise 12 Monaten oder drei Jahren. Außerdem ist das Auto ein nach eigenen Vorstellungen und Budget ausgestatteter, brandaktueller Neuwagen. Es gibt aber auch Jahreswagen-Leasing und Gebrauchtwagen-Leasing.

Welche Kosten entstehen beim Leasing? In der Regel ist ein Privatleasing-Angebot günstiger als ein Autokredit oder Automiete. Normalerweise wird ein anfängliche Sonderzahlung fällig, es gibt auch Leasing-Angebote ohne diese Anzahlung. Motor1.com-Redakteur Daniel Hohmeyer hat sich bereits mit einem Beispiel für besonders günstiges Leasing auseinandergesetzt: dem "Mercedes VIP-Leasing".

Auf was muss man beim Leasing achten? Nach Ablauf des Leasing-Vertrags gibt man das Auto dem Händler zurück und kann sich ein brandneuen Wagen sichern. Beachten muss man, dass man die vertraglich vereinbarte Laufleistung nicht überschreitet, da man sonst für Mehrkilometer nachzahlen muss. Als Zusatzleistungen bieten manche Anbieter sogar an, die Steuern und Versicherung zu übernehmen ("All-Inklusive-Leasing"). Auch die Übernahme von Kosten für Inspektion und Reparaturen ist in manchen Pakten enthalten.