Dynamik in einer neuen Dimension und das auch noch emissionslos! Das gibt es aktuell bei null-leasing mit dem Audi e-tron S quattro! Das Elektroauto kostet euch nur 509 Euro im Monat brutto. Es handelt sich bei diesem Deal um einen HOT-Deal, da das Fahrzeug beim Marktführer über das Doppelte kostet!

Als Bestellfahrzeug könnt ihr den Audi e-tron S euren Vorstellungen entsprechend individuell zusammenstellen. Zu den bisher verbauten Ausstattungshighlights gehören ein Navigationssystem, ein Sportfahrwerk, eine Einparkhilfe, eine Standheizung und vieles mehr. Wenn ihr Sonderausstattung dazupackt, verändert sich die Rate.

Die Lieferzeit beträgt circa fünf Monate.

Der Deal gilt allerdings nur bei gleichzeitiger Eroberung. Das bedeutet, ihr müsst einen Fremdfabrikat-Fahrzeugscheins vorweisen können. Das Fremdfabrikat muss mindestens sechs Monate auf euch zugelassen sein und darf keines der folgenden Marken sein: Seat, Skoda, Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Porsche, Bentley, Bugatti und Lamborghini.

503 PS dank drei Elektromotoren

Das Elektro-SUV fährt mit drei Asynchronmaschinen, die gemeinsam 503 PS leisten können. Der e-tron S besitzt einen elektrischen quattro-Allradantrieb und ein zweistufig übersetztes Eingang-Getriebe. Dank des Systemdrehmoments von 973 Newtonmetern knackt das SUV die 100 km/h-Marke in nur 5,1 Sekunden. Im Boost-Mode sind es sogar nur 4,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h. Der e-tron S packt eine elektrische Reichweite nach WLTP-Standard von bis zu 370 Kilometer. Die Batterie besitzt eine Netto-Kapazität von 86,5 kWh.

Die Laufzeit liegt bei 36 Monaten mit einer Gesamtfahrleistung von 30.000 Kilometern.

Privatkunden zahlen beim Marktführer über das Doppelte mehr für den Audi e-tron S quattro. Nämlich: 1.131 Euro im Monat brutto.

Das Angebot inklusive Link zum Deal im Überblick: 

 

Die Vorteile von Leasing sind eine feste monatliche Leasingrate inklusive Zinsen und Gebühren über einen Zeitraum von beispielsweise 12 Monaten oder drei Jahren. Außerdem ist das Auto ein nach eigenen Vorstellungen und Budget ausgestatteter, brandaktueller Neuwagen. Es gibt aber auch Jahreswagen-Leasing und Gebrauchtwagen-Leasing.

Welche Kosten entstehen beim Leasing? In der Regel ist ein Privatleasing-Angebot günstiger als ein Autokredit oder Automiete. Normalerweise wird ein anfängliche Sonderzahlung fällig, es gibt auch Leasing-Angebote ohne diese Anzahlung. Motor1.com-Redakteur Daniel Hohmeyer hat sich bereits mit einem Beispiel für besonders günstiges Leasing auseinandergesetzt: dem "Mercedes VIP-Leasing".

Auf was muss man beim Leasing achten? Nach Ablauf des Leasing-Vertrags gibt man das Auto dem Händler zurück und kann sich ein brandneuen Wagen sichern. Beachten muss man, dass man die vertraglich vereinbarte Laufleistung nicht überschreitet, da man sonst für Mehrkilometer nachzahlen muss. Als Zusatzleistungen bieten manche Anbieter sogar an, die Steuern und Versicherung zu übernehmen ("All-Inklusive-Leasing"). Auch die Übernahme von Kosten für Inspektion und Reparaturen ist in manchen Pakten enthalten.