Reichweiten: Ein Dutzend E-Autos für die Reise im Test

Audi Q4, BMW iX, Ford Mustang Mach-E, Hyundai Ioniq 5, Tesla Model Y, VW ID.4 und mehr

Autonomia reale auto elettriche classifica Autonomia reale auto elettriche classifica

Wie weit komme ich mit einer Batterieladung? Um diese Frage zu beantworten, testet InsideEVs Italien alljährlich einen ganzen Schwung von Elektroautos. Dieses Jahr wurde ein Dutzend Langstreckenmodelle getestet – Modelle mit mehr als 70 kWh Batteriekapazität.

Getestet wurden 12 Elektroautos, die sich in Karosserieform, Preis und Leistung zum Teil deutlich unterscheiden. Direkt miteinander vergleichbar sind sie nicht, aber die Ergebnisse dürften für viele Käufer doch interessant sein:

  1. Audi Q4 Sportback 40 e-tron
  2. BMW iX xDrive50
  3. Ford Mustang Mach-E Extended Range AWD
  4. Hyundai Ioniq 5 RWD Evolution
  5. Jaguar I-Pace EV400 AWD
  6. Kia EV6 AWD
  7. Mercedes EQS 580 4Matic
  8. Porsche Taycan Cross Turismo Turbo S
  9. Skoda Enyaq iV 80 iV
  10. Tesla Model Y Long Range
  11. Volkswagen ID.4 Pro Performance
  12. Volvo XC40 P8 Recharge

Stark variierende Verhältnisse

Wie jedes Jahr testeten wir die Elektroautos im realen Straßenverkehr auf dem Grande Raccordo Anulare (A90). Der Autobahnring führt um Rom herum, und natürlich schwanken Verkehrsdichte und Tempo erheblich. Manchmal erreicht man das Tempolimit, dann muss man wieder abbremsen und erneut beschleunigen.

Anders als bei einem Test mit konstanter Geschwindigkeit wird hier nicht nur der Wirkungsgrad des Antriebs, sondern auch die Rekuperation getestet. Getestet wurde an einem regnerischen Tag bei Temperaturen zwischen 11 und 14 Grad. Einige Fahrzeuge waren mit M+S-Reifen ausgestattet, andere mit großen Rädern.

Der Test begann um 11:30 Uhr, wir fuhren gegen den Uhrzeigersinn; eine Runde auf dem Autobahnring ist 68,2 km lang. Alle Fahrzeuge wurden im Normalmodus gefahren, also weder Eco- noch Sport-Modus. Die Klimaanlage haben wir stets auf 22 Grad eingestellt.

Die angestrebte Reisegeschwindigkeit betrug 130 km/h, in Tunneln lag sie bei 110 km/h. Wir versuchten, dem fließenden Verkehr zu folgen, starkes Beschleunigungen und Bremsen versuchten wir zu vermeiden. Wenn eine Restladung von 5 Prozent erreicht war, verließ das Auto die GRA, um die nächstgelegene Ladestation aufzusuchen und die vom Bordcomputer aufgezeichneten Daten zu sammeln.

Endauswertung im Auto
GPS-Tracking-Anwendung von GeoTab

Die Ergebnisse kamen durch einen Abgleich zustande zwischen manuellen Messungen, der Anzeige des Bordcomputers und den Messungen unseres Softwarepartners GeoTab, der die Fahrzeuge per Satellit verfolgt und die Daten der OBD-Einheit erfasst hat.

In folgender Tabelle sehen Sie die Batteriekapazitäten der Modelle sowie die maximalen Ladeleistungen mit Wechselstrom (AC) und mit Gleichstrom (DC):

Modell Batterie (brutto) Batterie (nutzbar) AC DC
Audi Q4 Sportback 40 e-tron 82,0 kWh 76,6 kWh 11 kW 125 kW
BMW iX xDrive50 111,5 kWh 105,2 kWh 11 kW 195 kW
Ford Mustang Mach-E Extended Range AWD 98,7 kWh 88,0 kWh 11 kW 150 kW
Hyundai Ioniq 5 RWD Evolution 77,4 kWh 72,6 kWh 11 kW 220 kW
Jaguar I-Pace EV400 AWD 90,0 kWh 84,7 kWh 11 kW 100 kW
Kia EV6 AWD 82,5 kWh 77,4 kWh 11 kW 220 kW
Mercedes EQS 580 4Matic 120,0 kWh 107,8 kWh 22 kW 200 kW
Porsche Taycan Cross Turismo Turbo S 93.4 kWh 83,7 kWh 11 kW 270 kW
Skoda Enyaq iV 80 iV 82,0 kWh 77,0 kWh 11 kW 125 kW
Tesla Model Y Long Range 75,0 kWh

70,0 kWh

11 kW 250 kW
Volkswagen ID.4 Pro Performance 82,0 kWh 77,0 kWh 11 kW 125 kW
Volvo XC40 P8 Recharge 7,08 kWh 75,0 kWh 11 kW 150 kW

Reichweiten

Das Auto, das im Test am weitesten kam, ist der BMW iX mit 6,1 Runden oder 416 km. Das Auto, das als erstes zum Laden musste, ist der Volvo XC40 mit 4,2 Runden oder 285 km. Im Durchschnitt lagen die von uns ermittelten Reichweiten ein Drittel unter den offiziellen WLTP-Werten.

Modell Runden Reichweite
ermittelt
Reichweite WLTP Abweichung Batterie
BMW iX xDrive50 6,10 416 km 630 km -34% 105,2 kWh
Mercedes EQS 580 4Matic* 5,78 394 km 673 km -41% 107,8 kWh
Tesla Model Y Long Range 5,60 382 km 507 km -25% 70,0 kWh
Ford Mustang Mach-E Extended Range AWD 5,57 380 km 540 km -30% 88,0 kWh
Skoda Enyaq 80 iV 5,10 348 km 537 km -35% 77,0 kWh
Audi Q4 Sportback 40 e-tron 5,01 342 km 534 km -36% 76,6 kWh
Kia EV6 AWD 4,85 331 km 506 km -35% 77,4 kWh
Volkswagen ID.4 Pro Performance 4,84 330 km 520 km -37% 77,0 kWh
Hyundai Ioniq 5 RWD Evolution 4,76 325 km 485 km -33% 72,6 kWh
Porsche Taycan Cross Turismo Turbo S 4,65 317 km 419 km -24% 83,7 kWh
Jaguar I-Pace EV400 AWD* 4,56 311 km 470 km -34% 84,7 kWh
Volvo XC40 P8 Recharge* 4,18 285 km 416 km -31% 75,0 kWh

(* Fahrzeug mit M+S-Reifen bestückt)

Stromverbräuche

Ebenso interessant wie die Reichweite ist der Stromverbrauch. Der hängt zum einen mit Gewicht und Aerodynamik des Fahrzeugs zusammen, aber auch mit der Leistung. Am sparsamsten ging im Test das Tesla Model Y mit der Energie um, es kam mit 17,4 kWh/100 km aus. Am anderen Ende der Skala liegt der Mercedes EQS 580 4Matic mit 26,0 kWh/100 km.

MODELL Durchschnittsverbrauch im Test (kWh/100 km) Leistung Leergewicht Reifen
Tesla Model Y Long Range 17,4 441 PS 2.000 kg 255/45 R19 104W XL (EU-Label: A)
Skoda Enyaq iV 80 iV 21,0 204 PS 2.107 kg 235/55 R19 105W (EU-Label: B)
Hyundai Ioniq 5 RWD Evolution 21,2 218 PS 1.985 kg 235/55 R19 105W (EU-Label: B)
Audi Q4 Sportback 40 e-tron 21,3 204 PS 2.120 kg 235/45 R21 101T A0 (EU-Label: A)
Ford Mustang Mach-E Extended Range AWD 22,0 351 PS 2.250 kg 225/55 R19 103V XL (EU-Label: A)
Kia EV6 AWD 22,2 325 PS 2.090 kg 235/55 R19 105V (EU-Label: C)
Volkswagen ID.4 Pro Performance 22,5 204 PS 2.124 kg 235/45 R21 101T (EU-Label: A)
BMW iX xDrive50 24,0 523 PS 2.585 kg 255/50 R21 109Y XL (EU-Label: A)
Volvo XC40 P8 Recharge 25,0 408 PS 2.188 kg 235/45 R20 100V (EU-Label: B)
Porsche Taycan Cross Turismo Turbo S 25,1 761 PS 2.395 kg 265/35 R21 101Y - 305/30 R21 104Y (EU-Label: C - C)
Jaguar I-Pace EV400 AWD 25,6 400 PS 2.208 kg 245/50 R20 105V (EU-Label: A)
Mercedes EQS 580 4Matic 26,0 523 PS 2.585 kg 255/45 R20 105Y o V (EU-Label: C)

Anmerkung: Der italienische Originaltext wurde gekürzt und umformuliert. Außerdem haben wir gleichartige Werte (z.B. Batteriekapazität) auf die gleiche Zahl von Nachkommastellen gebracht.