Reichweite steigt damit auf stattliche 322 Kilometer

Den Elektro-Transporter von Peugeot gibt es nun auch mit 75-kWh-Akku. Damit schafft der e-Traveller beachtliche 322 Kilometer nach WLTP-Norm, kommt also so weit wie etwa auch der Peugeot e-208. Ab sofort kann man nun zwischen 50 kWh (mit 227 Kilometer WLTP-Reichweite) und eben 75 kWh (322 Kilometer) wählen.

Der e-Traveller ist laut Peugeot sowohl für Firmen als auch für Privatpersonen gedacht. Mit bis zu neun Sitzen bietet das Auto (das von Peugeot als Elektro-Van bezeichnet wird) zum Beispiel genügend Platz für die Großfamilie. Aber auch zum Transport von sperrigen Sportgeräten eignet sich der Wagen.

Aufgeladen wird beim e-Traveller bei beiden Akkuversionen mit bis zu 11 kW Wechselstrom oder mit bis zu 100 kW Gleichstrom. An der Schnellladestation dauert der Ladevorgang von 0 bis 80 Prozent 30 Minuten bei der kleinen Batterie und 45 Minuten mit der großen. Mit 11 kW Wechselstrom dauert es 4:40 bzw. 6:55 Stunden.

Der Traveller ist praktisch baugleich mit dem Citroën Spacetourer, dem Toyota ProAce Verso und dem Opel Zafira Life. Das sind die Versionen für den Personentransport. Daneben gibt es auch noch die verblechten Fahrzeuge, die wieder andere Namen tragen, aber auf der gleichen Basis beruhen: Citroën Jumpy, Peugeot Expert, Toyota Proace und Opel Vivaro. Technische Basis ist die PSA-Plattform EMP2, die alle größeren PSA-Fahrzeuge trägt wie den Citroen Berlingo und C5 Aircross, den DS 7 Crossback, den Peugeot 308, 3008 und 508 und Opel Grandland X und Combo.

Die Plattform erlaubt sowohl Plug-in-Hybride wie den 508 Hybrid oder Grandland X Hybrid4 als auch Elektroantrieb, den es bislang aber ausschließlich für die Transporter à la Traveller gibt. Alle diese Versionen haben 100 kW (136 PS) Leistung, die 30-Minuten-Leistung gibt Peugeot mit 55 kW (70 PS) an.

Im Konzern gibt es den Transporter in drei verschiedene Längen, die je nach Hersteller L1, L2, L3 (Peugeot), S, M, L (Opel) oder XS, M, XL (Citroen) heißen. Den Toyota ProAce Verso gibt es bislang nicht als Elektroauto. Hier die Übersicht über die Personenvarianten:

  Basispreis L1 (Ausstattung) Basispreis L2 (Ausstattung) Basispreis L3 (Ausstattung)
Peugeot Traveller 50 kWh 50.880 € (Business) 51.440 € (Business) 52.230 € (Business)
Peugeot Traveller 75 kWh - 57.440 € (Business) 58.230 € (Business)
Opel Zafira-e Life 50 kWh 55.271 € (Edition) 55.904 € (Edition) 56.708 € (Edition)
Opel Zafira-e Life 75 kWh - 61.753 € (Edition) 62.557 € (Edition)
Citroën ë-Spacetou. 50 kWh 55.340 € (Feel) 55.900 € (Feel) 56.690 € (Feel)
Citroën ë-Spacetou. 50 kWh - 61.900 € (Feel) 62.690 € (Feel)

In der zuerst veröffentlichten Version dieses Artikels war von einer Differenz zwischen dem Basispreis laut Pressemitteilung (57.440 Euro) und laut Preisliste (55.900 Euro) die Rede. Nach Rücksprache mit Peugeot hat sich das aufgeklärt: Der niedrigere Preis gehört zur Version Business, die noch unterhalb des Active (ab 55.900 Euro) angesiedelt ist und zu der es eine separate Preisliste gibt. 

Bildergalerie: Peugeot e-Traveller