Das meistverkaufte Tesla-Modell ist seit Kurzem nicht mehr das Model 3, sondern das etwa gleich große und auf der gleichen Plattform basierende Tesla Model Y. Dazu dürfte der mehr auf Alltagstauglichkeit ausgerichtete Charakter des Mittelklasse-SUVs beigetragen haben, denn anders als die Limousine hat das Model Y keinen kleinen Kofferraumdeckel, sondern eine richtig große Heckklappe mit integrierter Scheibe.

Erstmals vorgestellt wurde das Tesla Model Y im Jahr 2019, seit 2020 wird es in der Tesla Factory in Fremont (Kalifornien) produziert. Seit 2021 wird das Auto auch in Shanghai gebaut und seit 2022 in Texas und in Berlin-Grünheide. In Europa ist das Auto seit August 2021 auf dem Markt, die Autos kamen aber aus Shanghai und nicht wie ursprünglich geplant aus Grünheide. Derzeit kommt wohl immer noch ein Großteil aus China, ein wachsender Anteil wird aber in Deutschland gefertigt.

Tesla Model Y: Das Interieur

Das 4,75 Meter lange Model Y hat etwa den gleichen Radstand wie das Model 3, ist aber sechs Zentimeter länger und mit 1,62 Meter auch fast 20 Zentimeter höher. Serienmäßig ist das Model Y ein Fünfsitzer, ein Siebensitzer ist angekündigt, aber derzeit im Konfigurator nicht verfügbar. Der Kofferraum fasst laut Tesla maximal 2.100 Liter.

Antriebe, Motoren und Batterien

Die Antriebe sind ähnlich wie beim Model 3, aber nicht identisch, sondern jeweils etwas leistungsstärker. Die einfach als Model Y (früher Model Y Standard Range) bezeichnete Einstiegsvariante hat Heckantrieb, die anderen zwei sind Allradversionen ("mit Dualmotor"). Die Variante Maximale Reichweite (meist als Long Range bezeichnet) schafft mit 19-Zoll-Rädern 565 Kilometer nach WLTP, mit 20-Zoll-Rädern 533 km. Das Performance-Modell kommt mit seinen serienmäßigen 21-Zöllnern nicht ganz so weit, sprintet dafür aber in 3,7 Sekunden auf Tempo 100 (allerdings mit Rollout-Start).

  Model Y Model Y Max. Reichweite Model Y Performance
Reichweite (WLTP) 455 km (mit 19") 565 km (mit 19") 514 km
0-100 km/h / Vmax 6,9 Sek. / 217 km/h 5,0 Sek. / 217 km/h 3,7 Sek. / 250 km/h
Antrieb 255 kW, RWD 378 kW, AWD 393 kW, AWD
Stromverbrauch (WLTP) 15,7 kWh/100 km 16,9 kWh/100 km 17,1 kWh/100 km
Preis (im Konfigurator rechts) 53.990 Euro (mit 19") 56.990 Euro (mit 19") 65.490 Euro
"Barzahlungspreis" 54.970 Euro 59.320 Euro 66.470 Euro
Preis vor Förderung (+2.975€) 57.945 Euro 62.295 Euro 69.445 Euro
Voraussichtliche Auslieferung Februar-März 2023 Nov. 2022-Jan. 2023 Dez. 2022-Feb. 2023

Die obigen Daten des Tesla Model Y stammen aus dem offiziellen Konfigurator. Dort sind seit einiger Zeit auch die Leistungswerte in kW zu finden. Die Angaben zu den Batteriegrößen kommen dagegen aus dem Batterie-Wiki des TTF-Forums (Tesla Fahrer und Freunde).

Danach wird bei den Allradversionen eine 79-kWh-Batterie mit 2170-Zellen von LG eingesetzt, und zwar unabhängig davon, ob das Auto in Deutschland oder in China gebaut wird. Dabei handelt es sich offenbar um den gleichen NMC- oder NCA-Akku (mit Nickel, Mangan und Cobalt bzw. Nickel, Cobalt und Aluminium) wie im Model 3. Wie dort wird bei der Basisversion ein LFP-Akku mit prismatischen Zellen verwendet. Der Rest ist nicht ganz klar: Möglicherweise wird bei den Grünheide-Modellen eine 58-kWh-Batterie von BYD verwendet, bei den Autos aus Shanghai ein 62 kWh großer Akku von CATL. Die maximale Ladeleistung soll bei 250 kW liegen.

Preise

Die Preise beginnen bei etwa 58.000 Euro. Zu diesem Preis kommt man, wenn man im Konfigurator die günstigeren 19-Zoll-Räder auswählt (standardmäßig sind die 20-Zöller selektiert) und zum "Barzahlungspreis" von derzeit 54.970 Euro noch die 2.975 Euro (Herstelleranteil an der Förderung) addiert. Nach wie vor unklar ist, wie der Barzahlungspreis zustande kommt: Beim Basismodell und beim Performance-Variante ist das der Preis inklusive der die Ziel- und Behördengebühren von 980 Euro, bei der Variante Maximale Reichweite ist die Differenz aber größer.

So intransparent die Preisangaben im Konfigurator sind, so löblich ist, dass der voraussichtliche Liefertermin genannt wird. In der Regel ist das nun schon das Jahr 2023. Wer das Auto noch 2022 bestellt, es aber erst 2023 bekommt, erhält von Tesla die Differenz von 2.000 Euro zwischen alter und neuer Förderung. Neu beim Model Y sind auch zwei besonders hochwertige Farben.

Tesla Model Y in Midnight Cherry Red: Das Exterieur

Konkurrenten des Tesla Model Y

Mittelklasse-SUVs mit Elektroantrieb gibt es inzwischen wie Sand am Meer, und alle treten mehr oder weniger gegen das sehr beliebte Tesla Model Y an – schließlich war das Auto von Januar bis September 2022 das meistverkaufte E-Auto in Deutschland. Zu den Konkurrenten gehören zum Beispiel der Ford Mustang Mach-E, der Fisker Ocean, der BMW iX3 und der Mercedes EQC.

Technische Daten des Tesla Model Y

  • Antrieb: 1 Elektromotor hinten oder je ein E-Motor pro Achse (Allradantrieb)
  • Systemleistung: 255 bzw. 378 bzw. 393 kW
  • 0-100 km/h / Höchstgeschwindigkeit: 6,9 bis 3,7 Sek. / 217-250 km/h
  • Akku / WLTP-Reichweite: angeblich 58/62 bzw. 79 kWh / 430-565 km
  • Maße: 4.751 mm Länge / 1.921 mm Breite / 1.624 mm Höhe  (nach Wikipedia)
  • Radstand: 2.890 mm  (nach Wikipedia)
  • Kofferraum: bis 2.100 Liter

(Stand: 7. November 2022)