Auto sieht Modellen von Lynk & Co zum Verwechseln ähnlich

 Am 23. März kündigte Geely die Einführung einer neuen Elektroauto-Marke namens Zeekr an. Damit will der chinesische Konzern gegen Premiummarken wie Lucid Motors und Mercedes antreten, insbesondere gegen den Lucid Air und den Mercedes EQS. Zeekr - oder Ji Ke in China - soll sich ganz auf den chinesischen Markt konzentrieren und die Sustainable Experience Architecture (SEA) des Geely-Konzerns verwenden. 

Nun veröffentlichte der deutsch-britische Autojournalist Greg Kable auf Twitter Bilder des ersten Modells namens Zeekr 01. Darauf sieht das Fahrzeug anderen Autos des Geely-Konzerns zum Verwechseln ähnlich, so dem Lynk & Co 02 und dem Lynk & Co Zero Concept.

Lynk & Co 02
Lynk & Co 02
Lynk & Co Zero Concept
Lynk & Co Zero Concept

Wenn Zeekr eine Luxusmarke darstellen soll, warum sieht das Auto dann Fahrzeugen einer anderen Marke so ähnlich? Warum wird sogar ein ähnlicher Modellname verwendet? Ist das Ganze nur ein Aprilscherz? Vermutlich werden wir es bald erfahren – nämlich wenn das Auto offiziell vorgestellt wird.

Bildergalerie: Zeekr 01 (2022)

Es wäre allerdings nicht verwunderlich, wenn der Zeekr 01 zunächst China vorbehalten bleibt. Denn die neue Marke soll sich laut Geely anfangs auf den Heimatmarkt konzentrieren, wo die Marke Ji Ke heißen wird. Danach sollen Exportmöglichkeiten untersucht werden, um "die weltweit wachsende Nachfrage nach Premium-Elektrofahrzeugen zu bedienen". Die ersten Fahrzeuge der Marke sollen im dritten Quartal 2021 ausgeliefert werden, also irgendwann ab Juli. In den nächsten fünf Jahren soll dann jährlich ein neues Elektrofahrzeug auf den Markt kommen.

Zeekr soll die Sustainable Experience Architecture (SEA) des Geely-Konzerns nutzen. Die Software der Zeekr-Modelle wird über Over-the-Air-Updates aktuell gehalten, und auch sonst soll ein Schwerpunkt auf technischen Innovationen liegen. Die Autobesitzer sollen zudem in "ein neues Super-Ökosystem" integriert werden, was offenbar bedeutet, dass man sich auch besonders um den Service kümmern will.

Zeekr ist nach Volvo, Lynk & Co, Polestar, LEVC (der Marke hinter dem London-Taxi), Geometry und Lotus schon die siebte Marke des Geely-Konzerns, unter der elektrifizierte Modelle vermarktet werden sollen – darunter mit Volvo und Polestar auch zwei Premiummarken.

Zeekr wird im gemeinsamen Besitz von Geely Automobile Holdings (51 Prozent der Aktien) und Zhejiang Geely Holding Group (49 Prozent) sein. Die beiden Eigner haben außerdem vereinbart, 2 Milliarden Yuan (etwa 260 Millionen Euro) in das Unternehmen zu investieren. Eric Li (Li Shufu) wird Vorsitzender des neuen Unternehmens, An Conghui wird Chief Executive Officer.