Neue Fotos zeigen ein fließendes Heck und den waagerechten Grill (Update)

Der aktuelle BMW 5er (interne Bezeichnung G30) startete 2017, eine neue Generation (intern angeblich G60 genannt) wird also etwa 2024 oder 2025 fällig. Autocar erwartet die Vorstellung des neuen Modells für 2023, die Markteinführung für 2024. Wie BMW bereits angekündigt hat, soll es das Modell erstmals auch als Elektroauto geben, wahrscheinlich unter dem Namen i5. Nun gibt es erste Erlkönigbilder von dem Auto.

Die Bilder zeigen sowohl den Plug-in-Hybrid als auch die Elektroversion, wie die aufgeklebten Schriftzüge "Hybrid Test Vehicle" bzw. "Electric Test Vehicle" anzeigen. Am 15. Juli 2021 erreichte uns ein weiterer Schwung Fotos, die den künftigen Elektro-5er noch ausführlicher von vorne zeigen:

Bildergalerie: BMW i5 auf neuen Erlkönigbildern

Im März hat BMW angekündigt, dass man 2023 schon ein rundes Dutzend Elektroautos auf der Straße haben will. Damals hatten wir BMW so verstanden, dass ein rein elektrischer 5er dazu gehören würde. Das hieße, dass der neue 5er schon 2023 starten würde, was uns angesichts der ehrgeizigen Elektrifizierungspläne wahrscheinlicher vorkommt. Aber das Original-Statement ist nicht hundertprozentig eindeutig:

"In den kommenden Jahren folgen vollelektrische Versionen der volumenstarken BMW 5er Reihe und des BMW X1. Hinzu kommen die BMW 7er Reihe sowie der Nachfolger des MINI Countryman und weitere Modelle. So wird die BMW Group bereits 2023 in rund 90 Prozent ihrer heutigen Marktsegmente jeweils mindestens ein vollelektrisches Modell auf der Straße haben." (BMW im März)

Bereits auf dem Markt ist der i3, der Elektro-Mini und der iX3, im November folgen der iX und der i4. In dem Statement vom März wurden der Elektro-5er, der Elektro-7er, der iX1 und der Elektro-Countryman bestätigt. Damit wären wir bei neun Autos; zum "runden Dutzend" fehlen also noch ein paar Autos. Erlkönigbilder vom Elektro-7er gab es bereits und auch schon Fotos von einem getarnten iX1. Nun existieren also auch Bilder vom Elektro-5er: 

Bildergalerie: BMW 5er und i5 (2023/2024) als Erlkönig

Die Bilder zeigen, dass sich die Proportionen gegenüber dem aktuellen 5er deutlich verändern. Vor allem scheint der Kofferraum nun stärker Richtung Fließheck zu tendieren: Der Kofferraumdeckel fällt nach hinten stärker ab. Hier die beiden Autos im Direktvergleich:

BMW 5er (2024) als Erlkönig
BMW 545e xDrive (2020)

Vorne wirkt der Grill nun nicht mehr so vertikal wie beim i4 und iX. Stattdessen orientiert sich BMW beim neuen 5er bzw. i5 offenbar wieder mehr an der altbekannten, horizontalen Ausrichtung – ähnlich wie beim aktuellen 5er:

BMW 5er (2024) als Erlkönig
BMW 530e (2020)

Wie beim derzeitigen Modell schließen die beiden Nieren oben rund ab; die Motorhaube ist dazu passend gestaltet. Die Scheinwerfer sind stärker gepfeilt als bisher, so dass die neue Version aggressiver wirkt.

Die aktuelle 5er-Reihe nutzt die Cluster Architecture (CLAR) als Plattform, die Verbrenner, Plug-in-Hybride und Elektroautos unterstützt. CLAR ist auch die Basis für den 4er und den i4; daher liegt es nahe, dass auch der kommende 5er und der i5 darauf aufsetzen wird. Damit wäre BMW auch beim 5er wieder sehr flexibel in Sachen Antrieb: Man kann die Autos auf der gleichen Montagelinie bauen und je nach Nachfrage das Verhältnis der Antriebe ändern. 

Wenn der i5 die gleiche Plattform wie der i4 nutzt, könnte er auch ähnliche Antriebe erhalten. Den i4 gibt es als eDrive40 mit einem 250 kW starken Hinterradantrieb und als M50 mit 400-kW-Allradantrieb. Beide i4-Versionen nutzen den gleichen 81-kWh-Akku, mit dem sich eine stattliche Reichweite von 510 bzw. 590 km ergibt – beim größeren i5 wäre es wohl etwas weniger.