Klappbarer E-Scooter Elmoto Kick passt in jeden Kofferraum

Wenn man das Elektroauto unterwegs an die Ladesäule gehängt hat, beginnt oft eine öde Warterei – vor allem wenn es in der Nähe kein Café oder ähnliches gibt. Govecs, der Hersteller des Elektrorollers E-Schwalbe schlägt nun eine Alternative vor: Man kann die Gegend erkunden mit dem neuen Elmoto Kick.

Der neue Elektro-Tretroller lässt sich in jedem Kofferraum verstauen. Dann an der Ladesäule holt man den 19 Kilo schweren E-Scooter heraus, klappt ihn mit einem Handgriff auseinander und düst los.

Govecs Elmoto Kick

Trotz des Klappmechanismus soll der Roller robust sein. Der Rahmen ist besonders stabil gebaut, so Govecs. Gestartet wird er mit einem Knopfdruck auf der mitgelieferten Fernbedienung. Der Rest dürfte von den Mietrollern bekannt sein, die es mittlerweile in vielen größeren Städten gibt: Man stellt sich auf das Trittbrett, schiebt kurz an, drückt den Gashebel und fährt los.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt wie üblich bei 20 km/h; damit darf man jeden Fahrradweg benutzen. Dank der extra hohen Lenkstange soll das Cruisen auch für Größere bequem sein. Für weiteren Komfort sorgen die großen luftgefüllten Reifen, die Unebenheiten besser abfedern als kleine Gummireifen. Bei Dunkelheit leuchten die LED-Lichter den Weg aus. Beim kurzen Abstellen des Rollers lässt sich die Alarmanlage über die Fernbedienung aktivieren: Wird der Roller bewegt, ertönt ein akustisches Signal, zudem blockieren die Reifen.

Govecs Elmoto Kick

Eine Besonderheit ist das Batteriesystem: Der Elmoto Kick nutzt zwei "Power X-Change"-Akkus von Einhell. Diese Akkus lassen sich nicht nur für den E-Kickscooter, sondern für über 170 weitere Geräte des deutschen Werkzeugherstellers nutzen – vom Akkuschrauber bis zum Rasenmäher. Das soll die Zahl der nötigen Akkus pro Haushalt reduzieren. Zudem werden durch Klimaschutzprojekte alle CO2-Emissionen ausgeglichen, die während Produktion und Logistik entstehen.

Dank der herausnehmbaren Akkus lässt sich die Reichweite von 20 km flexibel erweitern: Einfach zwei Reserve-Akkus in den Rucksack packen, und schon hat sich die Reichweite verdoppelt. Die Batterien wiegen knapp zwei Kilo.

Der Elmoto Kick ist in den Farben Rot, Schwarz und Blau erhältlich. Er kostet ohne Akkus im Onlineshop derzeit 649 Euro. Mit zwei "Power X-Change"-Batterien sowie dem passenden "Twincharger" sind 799 Euro zu zahlen.