Bei der Bekanntgabe der Finanzergebnisse des zweiten Quartals am gestrigen Montag (26. Juli) gab Tesla bekannt, dass der Marktstart des Tesla Semi auf 2022 verschoben wurde.

Damit verzögert sich der Start des rein elektrisch angetriebenen Sattelschleppers erneut. Der Semi wurde bereits 2017 vorgestellt und für 2019 angekündigt. Danach hieß es, der Semi sollte 2021 starten, aber auch das wird nicht geschehen – obwohl Anfang 2021 neu gestaltete Prototypen auftauchten, wie InsideEVs.com im Februar und im März berichtete. Einige Beobachter erwarteten sogar, dass die Produktion im Dezember 2021 schon 100 Einheiten pro Woche erreichen würde.

Doch nun kam die Verschiebung. Der Hersteller erklärte sie damit, dass man sich auf die anderen Projekte konzentrieren müsse, die abhingen von "vielen neuen Produkt- und Fertigungstechnologien, laufenden Herausforderungen im Zusammenhang mit der Lieferkette und regionalen Genehmigungen." Mit dem letzten Punkt sind offenbar die Schwierigkeiten mit den Baugenehmigungen in der neuen Gigafactory in Grünheide gemeint.

Zunächst will Tesla noch 2021 die Produktion des Model Y (mit Megacastings und strukturellem Batteriepack, bestehend aus 4680-Zellen) in Deutschland und Austin (Texas) zum Laufen bringen. Dabei sind die 4680-Zellen nur sehr begrenzt verfügbar, was auch das Tesla-Semi-Programm beeinflusst.

Hier die offizielle Verlautbarung auf Englisch: 

"We believe we remain on track to build our first Model Y vehicles in Berlin and Austin in 2021. The pace of the respective production ramps will be influenced by the successful introduction of many new product and manufacturing technologies, ongoing supply-chain related challenges and regional permitting. To better focus on these factories, and due to the limited availability of battery cells and global supply chain challenges, we have shifted the launch of the Semi truck program to 2022."

Schon im März hatte Tesla-Chef Elon Musk auf die Batteriebeschränkungen für den Semi hingewiesen. In einem Tweet hatte er auf die Frage, wie der Semi  vorankomme geantwortet:  "Wir sind im Moment zu zellenbeschränkt, aber nächstes Jahr ist es wahrscheinlich ok."

 

Ein paar Tage darauf twitterte Musk, es würde wegen des kurzfristigen Zellen-Nachschubs schwierig sein, den Semi hoch zu skalieren. im Jahr 2022 würde sich die Lage verbessern:

 

Tesla Cybertruck wohl auch erst 2022

Nach der offiziellen Meldung soll die Produktion des Tesla Cybertruck in der neuen Gigafactory in Austin erst anlaufen, nachdem die Fertigung des Model Y gestartet ist:

"We are also making progress on the industrialization of Cybertruck, which is currently planned for Austin production subsequent to Model Y."

Das deutet darauf hin, dass der Cybertruck wohl nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt kommt, da schon der Start des Model Y vor Ende 2021 eine Herausforderung darstellt. 

Bildergalerie: Tesla Cybertruck