Der israelische Batteriespezialist StoreDot wird bei seiner neuesten Finanzierungsrunde von Vinfast unterstützt. Der vietnamesische Autohersteller will die schnellladefähigen Batteriezellen von StoreDot in künftigen Modellen einsetzen. 

Die Finanzierungsrunde der Serie D von StoreDot soll bis zu 80 Millionen Dollar erbringen, wovon bereits ein Großteil zusammengekommen ist, so StoreDot. Hauptinvestor ist Vinfast, zu den übrigen Investoren gehören die Venture-Capital-Gesellschaft des BP Konzerns (bp Ventures) und Golden Energy, ein Unternehmen, das dem Gründer des chinesischen Batterieherstellers Eve Energy gehört.

Das Kapital wird für die Entwicklung von "siliciumdominierten XFC-Batteriezellen" verwendet, die 2024 auf den Markt kommen sollen. XFC steht für Extreme Fast Charging), also extremes Schnellladen. Diese Lithium-Ionen-Batterien sollen sich in nur fünf Minuten komplett aufladen lassen. Dazu ersetzt StoreDot die übliche Graphit-Anode durch eine mit Nanotechnologie hergestellte Silicium-Anode, wobei auch organische und anorganischen Materialien eingebaut werden.

4680-Zellen von StoreDot
4680-Zellen von StoreDot

Im September hatte StoreDot Zellen im zylindrischen Format 4680 (46 Millimeter Durchmesser, 80 Millimeter Länge, das Format, das Tesla künftig einsetzen will) präsentiert, die sich immerhin schon in zehn Minuten vollladen ließ (Pressemitteilung). Die Pionierarbeit zu den Zellen wurde laut StoreDot an der britischen Warwick University in Kooperation mit BP geleistet.  

Neben diesen zylindrischen Zellen will StoreDot auch Pouch-Zellen auf den Markt bringen, die sich ebenfalls sehr schnell aufladen lassen. Die Methoden zur Serienherstellung beider Zellformate sollen vom Batteriehersteller Eve entwickelt werden. Beide sollen 2024 serienreif sein.   

Das nun eingetriebene Geld soll StoreDot auch bei der Entwicklung von Zellen mit sehr hoher Energiedichte (XED-Zellen, extreme energy density) auf Basis der Festkörpertechnologie helfen. Diese XED-Zellen sollen 2028 serienreif sein.

"Wir sind jetzt ausreichend finanziert, um unsere siliciumdominierten XFC-Zellen bis zum Ende der F&E-Phase und in die Skalierung bis zur Serienreife im Jahr 2024 für globale Fahrzeughersteller zu bringen", sagte StoreDot-Chef Doron Myersdorf (unser Titelbild, links). Die Zellen würden dazu beitragen, die Ladezeiten um 50 Prozent zu verkürzen, so Myersdorf.

Pham Thuy Linh, die stellvertretende Vinfast-Chefin (im Titelbild rechts), sagte, die Verbesserung des Kundenerlebnisses habe für Vinfast oberste Priorität. Deshalb investiere man in "bahnbrechende Technologieunternehmen" wie StoreDot mit seiner XFC-Technologie.