Erstmal startet das 4,45 Meter lange Kompakt-SUV nun in Norwegen

Der 2015 gegründete chinesische Hersteller Xpeng führt sein Elektro-SUV namens G3 in Norwegen ein. Am gestrigen Donnerstag (4. Februar) kam die zweite Charge per Schiff in dem skandinavischen Land an, so dass nun insgesamt etwa 300 Stück auf norwegischen Straßen unterwegs sind (oder bald sein werden).   

Xpeng expandiert nach Europa und Norwegen mit seiner ausgeprägten Vorliebe für Elektroautos ist die erste Station – wenn auch möglicherweise nicht die letzte. Auch das andere Modell von Xpeng, die Elektrolimousine P7, soll im Jahr 2021 in Norwegen auf den Markt kommen. Mal sehen, ob die zwei Autos auch zu uns nach Deutschland kommen. 

Bildergalerie: Xpeng G3 2020 Edition

Der Preis für den Xpeng G3 liegt bei bei 358.000 Norwegischen Kronen, was etwa 35.000 Euro entspricht. Offenbar handelt es sich um die Version G3 520, denn die Reichweite wird mit 520 km nach NEFZ-Norm angegeben, und beim G3 stehen die Zahlen immer für die Reichweite. Nach WLTP-Norm soll der Wagen 451 Kilometer schaffen. 

Technische Daten des G3 520:

  • Antrieb: 1 E-Motor (PSM) vorne mit 145 kW (197 PS) und 300 Nm
  • 0-100 km/h / Höchstgeschwindigkeit: 8,6 Sek. / 170 km/h
  • Akku: 66 kWh
  • Reichweite: 520 km NEFZ / 451 km WLTP
  • Ladezeit: 30 min mit Gleichstrom (30-80%), 5:30 h mit Wechselstrom (0-100%)
  • Maße: 4.450 mm Länge / 1.820 mm Breite / 1.610 mm Höhe
  • Kofferraum: 380-780 Liter (vermutlich beides bis Fensterhöhe gemessen, dachhoch wohl mehr)

Bildergalerie: Xpeng G3 (Bilder von 2019)

Laut Xpeng ist das Feedback in Norwegen bislang positiv: "Die bereits nach Norwegen gelieferten G3 wurden von den Kunden gut aufgenommen", so die Firma. Schon diesen Monat erhalten die norwegischen G3 ihr erstes Over-the-Air-Update der Software. Dazu gehören ein optimierter Abstandstempomat, ein verbesserter Spurführungsassistent (Lane Centering Control, LCC), neue Sprachbefehle und eine verbesserte adaptive Helligkeit für den Touchscreen.

Das folgende Video (in englischer Sprache) wurde aus Anlass der ersten nach Norwegen gelieferten G3 vom Youtube-Kanal Fully Charged Show veröffentlicht. Der zweite Teil ist eine Art Test. Das Video wurde offenbar von Xpeng bezahlt, ist aber kein reiner Werbefilm, sondern gibt einen guten Eindruck von dem Auto: