Außerdem in Shanghai: Kleinwagen-Van EA1 und Studie X Dream

BYD stellt auf der Shanghai Auto Show 2021 eine neue Elektroauto-Plattform mit 800-Volt-Technik vor. Außerdem präsentiert der chinesische Konzern neue Fahrzeuge, darunter die Studie X Dream, den neuen BYD EA1 und den Tang DM-i, einen Plug-in-Hybrid mit Blade-Batterie.

Zur Plattform gehört die Blade-Batteriezelle mit günstiger Lithium-Eisenphosphat-Chemie (LFP). Die Zellen werden direkt in die Fahrzeugstruktur integriert, BYD folgt also dem CTP-Ansatz (Cell-to-Pack) und lässt die Module weg. Die größten Akkus sollen eine Reichweite von bis zu 965 Kilometer ermöglichen – wahrscheinlich aber im wenig anspruchsvollen, chinesischen NEDC-Zyklus.

Die 800-Volt-Architektur sorgt für schnelles Aufladen. So sollen 5 Minuten genügen, um Strom für 145 km nachzuladen. Den Stromverbrauch im Winter senkt eine neue Wärmepumpe, außerdem wurde der Wirkungsgrad erhöht. Die stärksten Antriebe sollen einen Normsprint (0-60 Meilen pro Stunde) in 2,9 Sekunden ermöglichen.

Zudem wurden die Kernkomponenten kleiner, leichter und effizienter. Die Plattform soll längere Radstände, mehr Innenraum und cW-Werte von nur 0,21 ermöglichen. Um das zu verdeutlichen, zeigt BYD einen Sportwagen:

BYD e-Plattform 3.0

Die neue E-Platform 3.0 soll auch für andere Marken offen stehen. Bisher wurden die BYD-Plattformen von Mercedes (Joint Venture Denza), Toyota und Didi Chuxing eingesetzt.

Bildergalerie: BYD EA1

Außerdem präsentiert BYD den EA1, das erste Fahrzeug aus der neuen "e"-Reihe. Technische Details blieb BYD schuldig. Entworfen wurde das Auto vom deutschen BYD-Chefdesigner Wolfgang Egger. Im folgenden Video stellt er das Auto (in englischer Sprache) vor. Das Video gibt auch einen besseren Eindruck von der Größe des Modells die Fotos. Wir würden es als Kleinwagen-Van bezeichnen:

Eine weitere BYD-Neuheit ist der X Dream. Die Studie soll die Designsprache für künftige BYD-Topmodelle zeigen. Dabei wird die markentypische "Dragon Face"-Optik weiterentwickelt. Innen greift das Auto auf die chinesische Lack-Kunst zurück. Auch zum X Dream gab es keine technischen Details.

Bildergalerie: BYD X Dream Concept

Die vierte Neuheit von BYD ist der Tang DM-i, eine neue Plug-in-Hybrid-Version des BYD Tang. Das siebensitzige SUV wird nun mit einer Blade-Batterie ausgerüstet. Sie speichert je nach Version 17,1, 18,5 oder 22,3 kWh. Die elektrische Reichweite nach chinesischem NEDC-Zyklus liegt bei 80 bis 100 km. Außerdem soll das Auto sparsamer mit dem Sprit umgehen. Als Verbrenner wird ein 1,5-Liter-Turbobenziner eingesetzt.