Genesis hat ein Teaserbild veröffentlicht, das offenbar die Elektroversion des GV70 zeigt (unser Titelbild). Dass es sich um dieses Auto handelt, ergibt sich aus dem geschlossenen Grill, den wir vom Electrified G80 kennen. Der Ladeport verbirgt sich hinter dem dezenten "G" an der rechten Seite. Vorgestellt wird der Elektro-GV70 Ende dieser Woche auf der Guangzhou Auto Show.

Genesis hat uns drei Elektromodelle bis 2025 versprochen. Zwei davon sind schon bekannt: Zuerst startet der der Electrified G80, dann ein E-GMP-Modell (also wohl der GV60). Das dritte Modell soll auf einer Verbrennerplattform basieren; aller Wahrscheinlichkeit nach ist es die Elektro-Version des Mittelklasse-SUVs GV70.

Die Elektroversion des GV70 hatte der Hyundai-Konzern schon bei einer Investorenkonferenz im März bekannt gegeben. Das Modell erschien damals als "GV70 EV" auf einem Chart zu den geplanten Modellen in der Spalte zum Jahr 2022:

Hyundai Motor Group: Künftige Modellpalette (Chart von der Investorenkonferenz im März 2021)

In der Spalte zum Jahr 2021 sind in dem Chart auch die Elektroversion des G80 und ein "CUV EV" (also wohl Crossover Utility Vehicle) erwähnt, wobei Letzteres wohl der GV60 ist.

Ein weiteres Indiz für einen Start des Elektro-GV70 im Jahr 2022 ist die Meldung der koreanischen Website businesskorea.co.kr, dass der Elektro-GV70 (wohl neben einer Produktion in Korea) ab Anfang 2022 in den USA gebaut wird, und zwar im Hyundai-Werk in Montgomery (Alabama). Dann dürfte das Auto wohl auch 2022 auf den Markt kommen – zumindest in den USA.

Der GV70 wird seit diesem Sommer in Deutschland mit Verbrennungsmotoren angeboten. Es handelt sich um ein etwa 4,70 Meter langes Mittelklasse-SUV, den kleinen Bruder des fünf Meter langen GV80 (oder die SUV-Version der Limousine G70). Die Elektroversion wird also mit dem BMW iX3 und dem Mercedes EQC konkurrieren, während Audi bisher kein direktes Äquivalent hat – der e-tron ist länger, der Q4 e-tron kürzer. Ein weiterer Rivale im Nicht-Premium-Bereich wäre das Tesla Model Y.

Bildergalerie: Genesis GV70 (Verbrennerversion)

Während der GV70 auf der Elektroplattform E-GMP basiert, beruht der Elektro-GV70 wie der Elektro-G80 auf einer Verbrennerplattform; daher wäre analog zum Electrified G80 die Bezeichnung Electrified GV70 logisch.

Genesis Electrified GV70

Die Optik zeigt das obige Rendering von TopElectricSUV. Der Ladeanschluss befindet sich danach (ähnlich wie beim G80) vorne im Grill, der ein gegenüber der Verbrenner-Version invertiertes Muster und andere Schürzen bekommt. Innen sieht das Auto wohl nicht viel anders aus als die fossilen Varianten, die ein Instrumentendisplay und einen Touchscreen im Breitformat (sowie viel nobles Leder) besitzen.

Genesis GV70 Sport (2021) in Mauna Red

Wenn TopElectricSUV recht hat, bekommt der Elektro-GV70 den gleichen Allradantrieb wie der Elektro-G80: zwei Motoren à 136 kW und 350 Nm, die Systemdaten ergeben sich durch Addition zu 272 kW und 700 Nm. Möglicherweise wird auch die gleiche Batterie mit 87 kWh eingesetzt; die Reichweite soll etwa 500 km betragen.

Wie die E-GMP-Fahrzeuge und der Elektro-G80 besitzt auch der Elektro-GV70 ein 800-Volt-Batteriesystem, kann also sehr schnell laden. Zu erwarten sind ähnliche Daten wie beim G80, der in 22 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen werden kann, so die Hersteller-Website. Auch bidirektionales Laden wird unterstützt, und vermutlich erhält der GV70 auch ein ähnliches Solardach wie der G80.

Genesis EV Teaser-Aufstellung
Teaser-Bild der acht Genesis-Elektrofahrzeuge (BEVs und FCEVs), die bis 2025 starten sollen

GV60, Electrified G80 und Electrified GV70: Die drei neuen Elektromodelle gehören zu den acht Elektroautos, die Genesis bis 2025 auf den Markt bringen will. Es fehlen also noch fünf. Auch Brennstoffzellen-Fahrzeuge zählt Genesis dazu, vielleicht sogar die Wasserstoff-Limousine mit 500 kW, die der Konzern auf der IAA gezeigt hat.

Weitere Modelle zeigt das folgende Chart (ebenfalls von der Investoren-Event im März), allerdings zusammen mit künftigen Ioniq-Modellen. Hier sind CUVs im A- und B-Segment verzeichnet sowie eine Limousine und ein SUV der oberen Mittelklasse (D-Segment) und eine Oberklasse-Limousine (E-Segment):   

Künftige Elektromodelle von Ioniq und Genesis (Chart von der Investorenkonferenz im März 2021)

Ab 2025 will Genesis nur noch emissionsfreien Autos vorstellen, und ab 2030 soll aus Genesis eine reine Elektromarke werden. Da schon ab 2025 keine Modelle mit Verbrenner mehr gelauncht werden, bedeutet das wohl, dass ab 2030 keine Autos mit Verbrenner mehr verkauft werden.

Technische Daten des GV70 Electrified

  • Antrieb: Zwei E-Motoren mit jeweils 136 kW und 350 Nm
  • Systemleistung / Systemdrehmoment: 272 kW / 700 Nm
  • Akku / Reichweite: möglicherweise 87 kWh / ca. 500 km
  • Länge / Höhe: 4,72 Meter / 1,63 Meter (Daten des Verbrenners)