Erst vor wenigen Wochen hat Nissan damit begonnen, Bestellungen für den vollelektrischen Ariya in den Vereinigten Staaten entgegenzunehmen. Die Preise beginnen dort bei 45.950 Dollar. Die Auslieferungen starten in den USA im nächsten Herbst, aber das japanische Unternehmen hat noch etwas viel Aufregenderes, um die Wartezeit zu verkürzen. Gestatten: das Ariya Single Seater Concept als geistiges Alter Ego des Elektro-SUV.

Wie Sie in der beigefügten Galerie unten sehen können, hat die Studie die Form eines futuristischen Sportwagens mit nur einem Sitz. Nissan beschreibt sie als "ein leistungsstarkes Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekt", das eine weitere Anwendung für den elektrischen Antriebsstrang des Ariya vorschlägt. In Serie wird dieses Fahrzeug nicht gehen, aber Nissan plant 15 neue E-Autos bis 2030.

Bildergalerie: Nissan Ariya Single Seater Concept

Das Konzept, das auf der Nissan Futures-Veranstaltung vorgestellt wurde, verwendet dasselbe elektrische System wie der Serien-Crossover. Leider macht der Hersteller keine Angaben zu den technischen Daten, aber wir gehen davon aus, dass es sich um die leistungsstärkste Version des Systems handelt, das im Ariya 290 Kilowatt und 600 Newtonmeter erzeugt. Alle Varianten des Ariya werden von einem 87-kWh-Batteriepaket angetrieben, und die Platinum+ e-4ORCE AWD-Ausstattung verfügt über einen Doppelmotor.

Das Design ist eine Mischung aus einigen Linien des Ariya und Anleihen aus Nissans Teilnahme an der ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft. Das Designteam hinter dem Projekt ließ sich von den "fließenden und effizienten Oberflächen" des elektrischen Crossovers inspirieren, und generell sieht das Single Seater Concept "aus, als wäre es von der Luft selbst geformt worden".

"Bei Nissan wagen wir das, was andere nicht tun", erklärt Juan Manuel Hoyos, Nissan Global Marketing Divisional General Manager for Brand and Engagement. "Mit diesem Konzept wollen wir das Hochleistungspotenzial des Ariya-Antriebsstrangs in einem vom Motorsport inspirierten Paket präsentieren, das nicht nur auf das Design und die Formgebung des Straßenfahrzeugs anspielt, das es inspiriert hat, sondern auch eine neue und effiziente EV-Leistungssprache demonstriert."