Kernige Geländewagen mit Elektroantrieb: Kann das zusammenpassen? Munro Vehicles, ein Hersteller von vollelektrischen Geländewagen und Schottlands einziger Serienhersteller, hat sein erstes Fahrzeug, den Munro Mk_1, vorgestellt.

Der Munro MK_1 wurde in Großbritannien entwickelt, konstruiert und gebaut und ist der weltweit leistungsfähigste vollelektrische Geländewagen. Er ist geländegängig und kann mit einer einzigen Batterieladung bis zu 16 Stunden lang fahren.

Der Munro kombiniert einen hochmodernen 280-kW-Elektroantrieb mit einem bewährten, robusten und einfach zu wartenden mechanischen Antriebsstrang, der kompromisslose Geländegängigkeit bietet.

Mit einer Nutzlast von 1000 kg und einer Anhängelast von 3500 kg kann der Munro seinen Machern zufolge eine fünfköpfige Besatzung mühelos an die unwegsamsten Orte transportieren. Benannt ist der Munro übrigens nach einem schottischen Berg.

Munro Mk 1

Nach eingehender Marktrecherche entschied sich Munro für einen Axialfluss-Elektromotor. Die Wahl eines Axialflussmotors soll entscheidende Vorteile gegenüber einem Radialflussmotor bieten. Durch die kompakte Bauweise des Axialflussmotors, der auch als "Pancake"-Motor bezeichnet wird, kann das Gewicht im Vergleich zu einem Radialflussmotor um die Hälfte reduziert werden - von 80 kg auf 40 kg im Fall des Munro.

Außerdem kann die Einheit zwischen den beiden Insassen auf den Vordersitzen vor der Stirnwand des Fahrzeugs untergebracht werden. Dies führt zu einer Gewichtsverteilung von nahezu 50/50 zwischen Vorder- und Hinterachse, was die Agilität im Gelände verbessert.

Während die meisten Elektromotoren bis zu 15.000 Umdrehungen pro Minute erreichen und daher ein Untersetzungsgetriebe benötigen, dreht sich der Axialmotor des Munro zwischen 5.000 und 8.000 Umdrehungen pro Minute. Diese relativ niedrige Drehzahl macht ein Untersetzungsgetriebe und das damit verbundene zusätzliche Gewicht und die Komplexität überflüssig, da der Antrieb direkt vom Motor auf das Verteilergetriebe übertragen werden kann.

Durch die Kombination mit einem Zweigang-Getriebe kann der Motor an seinem "Lieblingsort" arbeiten, wo er bei niedrigen Drehzahlen einen viel höheren Wirkungsgrad als ein Radialflussmotor aufweist.

Munro Mk 1

Der Munro verfügt auch über ein mechanisches Hochleistungsbremssystem. Durch die Verwendung von unbelüfteten statt belüfteten Bremsscheiben wird ein möglicher Leistungsabfall aufgrund von Schlamm, der die Belüftungsräume in den Bremsscheiben verstopft, vermieden.

Der Munro wird mit zwei Elektromotoren (220 kW und 280 kW) und zwei Batteriepaketen (61 kWh und 82 kWh) angeboten, die eine optimale Reichweite von bis zu 190 Meilen ermöglichen. Damit kann der Munro mit einer Batterieladung bis zu 16 Stunden im Gelände fahren.

Das Batteriepaket des Fahrzeugs besteht aus 35 Lithium-NMC-Batteriemodulen, die in drei hochbelastbaren Aluminiumkästen unter dem Fahrzeug montiert sind. Diese Anordnung gewährleistet, dass einzelne Batteriemodule bei Bedarf schnell, bequem und kostengünstig ausgetauscht werden können.

Munro Mk 1

Ein vollständig integriertes, auf einer Wärmepumpe basierendes Wärmemanagementsystem steigert die Effizienz, und das Batteriepaket des Munro liefert garantiert 80 Prozent seiner ursprünglichen Energiekapazität für mindestens acht Jahre und 100.000 Meilen.

Der Munro wird mit zwei Wechselstrom-Ladeoptionen angeboten: 7 kW, um die Batterie über Nacht aufzuladen, und 22 kW, die eine vollständige Aufladung in etwa dreieinhalb Stunden ermöglichen. Außerdem wird ein branchenübliches DC CCS-Ladegerät mitgeliefert, mit dem die Batterie in etwas mehr als 30 Minuten wieder aufgeladen werden kann.

Jeder Munro ist auf Drehmoment ausgelegt und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, und die 280-kW-Performance-Version schafft es in nur 4,9 Sekunden auf 62 km/h. Das Hauptaugenmerk des Fahrzeugs liegt jedoch auf dem Nutzwert, der Praxistauglichkeit und den hervorragenden Fahreigenschaften im Gelände, wie Anderson betont.

Das Spitzendrehmoment von 700 Nm steht bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h zur Verfügung, was ein hervorragendes Ansprechverhalten im Gelände gewährleisten soll. Das bedeutet auch, dass der Munro mühelos ein gebremstes Anhängergewicht von bis zu 3500 kg ziehen kann.

Munro Mk 1

Die Geländetauglichkeit des Fahrzeugs wird durch eine Bodenfreiheit von 480 mm und die Fähigkeit, durch Wasser bis zu einer Tiefe von 800 mm zu waten, noch gesteigert. Der Munro steht auf einem verzinkten Stahlleiterchassis, das am Hauptsitz des Unternehmens entwickelt, konstruiert und gebaut wird.

Das Chassis des Munro besteht aus 5 mm dickem Stahl. Ein zentrales Sperrdifferenzial ist serienmäßig vorhanden, ein vorderes und ein hinteres Sperrdifferenzial sind als Option erhältlich. Der Munro MK_1 bietet Platz für eine Nutzlast von 1.000 kg und eine Standard-Europalette im Laderaum.

Der Munro ist mit zwei seitlichen Frontfächern ausgestattet, die der Hersteller als "Satteltaschen" bezeichnet. Darin kann alles verstaut werden, was der Fahrer benötigt, seien es Ladekabel, größere Werkzeuge oder Ausrüstung für nasses Wetter.

Die Schalter werden jedem vertraut sein, der mit landwirtschaftlichen Geräten und schweren Maschinen arbeitet", heißt es. "Sie können mit Handschuhen bedient werden. Sie sind vollständig wasserdicht, so dass das gesamte Fahrzeug mit den strapazierfähigen Boden- und Türoberflächen ab Hüfthöhe gewaschen werden kann. Die Schalter sind fast unzerstörbar, aber wenn sie doch einmal beschädigt werden, lassen sie sich schnell, einfach und kostengünstig austauschen."

Munro Mk 1

Der Munro ist serienmäßig mit einem 12-Volt-Bordnetz ausgestattet und verfügt über eine Auswahl an Gleichstromkonvertern mit niedriger und hoher Leistung für den Betrieb von Zusatzgeräten wie Winden und Lichtleisten. Zusätzlich zu zwei USB-C-Steckdosen und zwei kabellosen Ladepads ist der Munro mit zwei dreipoligen Haushaltssteckdosen ausgestattet.

Das zweistufige, robuste und einfach gestaltete flache Armaturenbrett verfügt über einen Doppel-DIN-Bildschirm, der als kostenlose Option angeboten wird und vollständig mit Android Auto und Google CarPlay kompatibel ist.

Für Fahrzeuge, in denen das Personal aus Sicherheitsgründen kein Radio hören darf, wie etwa bei der Bahn, können Kunden das Doppel-DIN-Gerät aus ihrer Bestellung streichen. Es kann auch durch ein höherwertiges Gerät aufgerüstet oder durch ein UHF-Zweiwege-Funkgerät ersetzt werden.

Munro wird eine Reihe von Vertretern auswählen, um den Munro zu vermarkten, wird aber kein Händlernetz aufbauen. Jedes Fahrzeug wird mit einer vollen Fünf-Jahres-/100.000-Meilen-Garantie ausgeliefert, die man als "super flexibel" beschreibt.

"Wir anerkennen und respektieren das Recht unserer Kunden, ihr Fahrzeug zu reparieren und zu warten, ohne dass dadurch die Garantie erlischt. Kunden, die sich nicht selbst um ihr Fahrzeug kümmern können oder wollen, können ihren Munro entweder zu ihrem örtlichen Vertreter bringen, oder unsere Serviceflotte kommt zu ihnen und führt die Arbeiten vor Ort durch."

Munro hat bereits mehrere Anzahlungen für die "Founders' Edition" erhalten, die im Jahr 2023 in Handarbeit am Hauptsitz in East Kilbride gebaut wird. Die Bestellungen kommen von Kunden aus dem Vereinigten Königreich und aus der Schweiz, St. Lucia und Dubai. Die Founders' Edition wird für frühe Anwender und Flottenversuche im Rahmen der britischen IVA-Verordnung (Individual Vehicle Approval) hergestellt, bevor sie in Serie geht.

Im Jahr 2024 wird Munro in eine eigens errichtete Produktionsstätte in Zentralschottland expandieren und 300 neue Arbeitsplätze schaffen. Zu diesem Zeitpunkt wird das Unternehmen auf die mittlere Serien-Typgenehmigung im Vereinigten Königreich und die kleine Serien-Typgenehmigung für den EU-Markt umstellen.

Bestimmte Varianten werden in den USA gemäß den Federal Motor Vehicle Safety Standards erhältlich sein. Die Fahrzeuge werden auch für den weltweiten Export ab Werk angeboten, wenn die Zulassung und Registrierung in der eigenen Region möglich ist.

Der Preis für den fünftürigen, fünfsitzigen Munro MK_1 mit 130 Zoll Radstand und Utility-Ausstattung liegt bei 49.995 Pfund (ohne MwSt.).

Bildergalerie: Munro Mk_1 (2023)