Alles, was zum Äquivalent des Ioniq 5 bekannt ist (Update)

Mitte Januar hat Kia bei einem Online-Event seine Elektro-Pläne offenbart; nun gab es bei einer Investorenkonferenz am 9. Februar weitere Details, insbesondere zu dem ominösen Kia CV, ein elektrisch angetriebenes Crossover-Modell, das auf der neuen Konzernplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform) basieren wird. Wir stellen zusammen, was dazu nun bekannt ist.

Vorstellung, Marktstart und Grunddaten

Der Crossover mit dem Projektnamen CV wird Kias erstes Modell auf Basis von E-GMP sein. Premiere hat der Wagen am 21. März, der Marktstart ist für den 21. Juli vorgesehen:

external_image

Gut zu merken sind die drei Zahlen zum CV, die bei dem Event genannt wurden: 5 für 500 km Reichweite, 4 für die 4 Minuten, die es dauert, Strom für 100 km nachzuladen und 3 für die Sprintzeit in Sekunden auf Tempo 100:

external_image

Interessant ist auch, dass der Neuling zwischen dem VW ID.4 und dem Tesla Model Y positioniert werden soll und auf alle Fälle deutlich höher als die aktuellen Elektromodelle Kia e-Soul und e-Niro. Damit dürfte sowohl der Preis als auch die technischen Fähigkeiten gemeint sein.

Optik

Was die Optik angeht, so zeigte Kia bislang nur ein obskures Bild, das offenbar die Konturen des Crossover-Modells wiedergeben soll (Bild oben). Ein besseres Bild von den Proportionen ergibt sich wohl, wenn man sich die anderen Modelle auf Basis von E-GMP ansieht: den Erlkönig des Hyundai Ioniq 5 und den Prototyp von Genesis, dem Nobelableger von Hyundai. Wie der Ioniq 5 aussehen wird, erfahren wir bei der Enthüllung am 16. Februar, aber die Erlkönigbilder verraten schon so viel, dass wir keine großen Überraschungen mehr erwarten.

Auch Erlkönige des Kia CV sind bereits seit einiger Zeit unterwegs. Die Bilder eines Modells mit deutschem Nummernschild sind allerdings wegen der starken Tarnung wenig ergiebig:

Bildergalerie: Kia-Elektroauto als Erlkönig (Februar 2021)

Modellbezeichnung

Auf der Investorenkonferenz hieß es, dass die künftigen Elektroautos einfach EV1 bis EV9 heißen werden:

Kia EVS - EV1-EV9

Wie wird dann die Serienbezeichnung des CV lauten? EV5 wäre für uns logisch, das würde jedenfalls die Übersicht erleichtern, weil die Beziehung zum Ioniq 5 deutlich wird, aber das bleibt eine reine Vermutung. 

Von der Palette der neun geplanten Elektromodelle (EV1 bis EV9) gab Kia bereits einen groben Eindruck mit einem Bild. Vermutlich ist der CV das Auto in der Mitte:

Kia-Konzern EV

Video der Investorenkonferenz

Die gesamte Investorenkonferenz können Sie sich in folgendem Video ansehen. Um den Kia CV geht es aber nur zwischen etwa 20:00 und 23:00.