Seit der Tesla Cybertruck vorgestellt wurde, träumt so mancher davon, den Pick-up zum Campingmobil umzufunktionieren. Das ergibt Sinn, denn der Cybertruck ist weniger ein Arbeitstier für die Baustelle (wie ein Ford F-150) als ein Auto für Abenteuer (wie ein Jeep Wrangler).

Doch Dachzelte und herkömmliche Aufbauten für Pick-ups passen nicht auf das stark geneigte Dach des Cybertruck. Und einen schweren Campinganhänger zu ziehen, kostet Reichweite. Eine Lösung ist der CyberLandr, ein Camping-Aufsatz, der stilistisch gut zum Cybertruck passt und genauso innovativ ist wie dieser.

external_image

Ein Camping-Aufsatz zum Ausfahren

Normale Camping-Aufbauten für Pick-ups werden auf die Ladefläche gesetzt und ragen nach vorne über das Fahrerhaus. Dagegen passt beim CyberLandr der Aufsatz im zusammengeklappten Zustand komplett in die Lademulde. Sowohl die Heckklappe als auch die Tonneau-Abdeckung können darüber geschlossen werden.

Nach dem Ausfahren ergibt sich ein kleines Häuschen auf der Ladefläche. So entsteht ein vollwertiges, ganzjährig nutzbares, netzunabhängiges Wohnmobil mit Küche, Wohn- und Schlafzimmer sowie einem separaten Bad.

Im eingefahrenen Zustand erhöht der CyberLandr nicht den Luftwiderstand des Cybertruck. Außerdem wiegt der Aufsatz nur etwa 540 Kilo, und damit weniger als die Hälfte der Nutzlast des Cybertrucks von 1.600 Kilo.

Bildergalerie: CyberLandr (Campingaufsatz für Tesla Cybertruck)

Innenraum: Wohn-Schlaf-Küchenraum plus Bad

Da alles am CyberLandr elektrisch funktioniert, gibt es keine stinkenden Propangasflaschen oder offene Flammen. Wegen der großen Batterie des Cybertruck ist dazu keine eigene Stromversorgung nötig. Der CyberLandr wird einfach an den Cybertruck angeschlossen und holt sich den Strom aus dem Fahrzeug-Akku. Die Solarpaneele auf dem ausfahrbaren Dach des CyberLandr tragen weitere 500 Watt bei. 

Das Ausfahren wird per App bewerkstelligt. Innen gibt es zwei Räume: Im größeren wird gegessen, geschlafen, gekocht und herumgelungert, das kleinere ist das Badezimmer. Der größere Raum verfügt über eine Küchenarbeitsplatte im Marmor-Look, die sich an einer ganzen Seite entlangzieht. Integriert sind eine große Spüle und ein "unsichtbares" Induktionskochfeld. Außerdem gibt es einen kleinen Kühlschrank und Stauraum unter der Theke.

Zwei sehr interessante Stühle dienen als Sitzgelegenheit. Diese freistehenden Sitze mit verstellbarer Lehne können innerhalb des CyberLandr bewegt oder nach draußen gebracht werden. Aber sie haben noch eine weitere Funktion, zu der wir etwas später kommen.

CyberLandr Kitchen
Die Küche des CyberLandr ...

Für die Unterhaltung sorgt ein 32-Zoll-Smart-TV mit integrierten Streaming-Apps. Der Monitor hängt an einer Schiene und kann an jede der drei Wandflächen bewegt werden. Zudem gibt es eine Surround-Sound-Audioanlage und eine Satellitenschüssel für Elon Musks Satellitennetzwerk StarLink. So hat man buchstäblich überall auf der Erde (außer in der Antarktis) High-Speed-Internet.

CyberLandr lounge with two chairs
... das Büro
Cyberlandr Truck Camper for Tesla Cybertruck
... und das Schlafzimmer

Die erwähnten Sessel lassen sich zum Schlafen in ein Queensize-Bett verwandeln, das über der Arbeitsplatte installiert wird. So können darunter eine weitere Person oder zwei Kinder auf dem Boden schlafen. Die Doppelglasfenster sollen eine gute Isolierung bieten und lassen sich zudem durch das elektrochrome Glas verdunkeln. So wird die Privatsphäre gewahrt, ohne dass Jalousien oder Vorhänge benötigt werden. Und wie alle Teslas verfügt auch der CyberLandr über eine 360-Grad-Überwachung für die Sicherheit sowie über eine Außenbeleuchtung, die per Bewegungssensor gesteuert wird.

CyberLandr shower

Das Badezimmer schließlich befindet sich hinter dem Hauptraum auf der offenen Heckklappe des Cybertrucks. Es verfügt über eine Fußbodenheizung, eine Trockentoilette mit selbstreinigender Schüssel, die einen Schwarzwasser-Tank überflüssig macht, und eine Umlaufdusche mit vierstufigem Filter. Der virtuelle Wasservorrat soll in der Größe einem 150-Liter-Frischwassertank und einem 75-Liter-Grauwassertanks.

Marktstart möglicherweise schon Ende 2021

Die ersten Exemplare des Tesla Cybertruck sollen Ende 2021 ausgeliefert werden. Das CyberLandr-Team weiß also, dass es den Camper schnell zur Produktionsreife bringen muss. Diese Aufgabe wird noch schwieriger, weil die endgültige Form und die Abmessungen des Cybertrucks noch nicht bekannt sind. Während also die Arbeit an den Prototypen des CyberLandr weitergeht, muss mit den letzten Anpassungen auf die endgültigen Daten des Tesla-Fahrzeugs gewartet werden. 

Tesla ist ein Neuling, wenn es um den Bau und Verkauf von Wohnmobilen geht, aber wenn man bedenkt, was in der Wohnmobilbranche als Innovation, Bauqualität und Kundenservice durchgeht, ist das wahrscheinlich ein Vorteil. 

Der CyberLandr wird in Austin (Texas) gebaut, ganz in der Nähe, wo Tesla den Cybertruck fertigt. Irgendwann wird man sogar einen Cybertruck und CyberLandr zusammen bestellen können, so dass man die zwei Bestandteile bereits gekoppelt geliefert bekommt. 

Apropos Kopplung: Uns wurde gesagt, dass der CyberLandr einfach in den Cybertruck ein- und ausgebaut werden kann.

Vor- und Nachteile

Das Schöne am CyberLandr ist, dass er im eingefahrenen Zustand völlig unsichtbar ist. Und durch den großen Fond und den geräumigen Kofferraum des Cybertruck gibt es auch dann noch genug Platz für Ladung, wenn die Ladefläche durch den Aufsatz vergeben ist. Außerdem behält der Cybertruck auch mit dem Aufsatz seinen niedrigen Schwerpunkt. So kann man mit ihm durch unwegsames Gelände fahren, in das man sich mit einem herkömmlichen Campingaufsatz nicht trauen würde.

"Ist der CyberLandr eine verrückte Idee? Ja, aber nicht verrückter als der Cybertruck."

Mit dem CyberLandr verliert man zwar die Möglichkeit, die Ladefläche zu nutzen, aber dafür gewinnt man etwas, was keine andere vollwertige Campinglösung bietet: die Möglichkeit, tagsüber völlig unauffällig zu reisen. Man verliert nicht so viel Wendigkeit und Manövrierbarkeit wie mit einem großen Campinganhänger. Versuchen Sie mal, einen Pick-up mit normalem Campingaufsatz durch ein Parkhaus oder eine enge Durchfahrt zu manövrieren, und Sie werden sehen, was wir meinen.

Preise

Was den Preis angeht, so liegt der CyberLandr mit 49.995 Dollar (ca. 42.000 Euro) auf dem Niveau anderer Premium-Campinglösungen für Pick-ups. Man kann den CyberLandr bereits gegen eine Gebühr von 100 Dollar reservieren. Dann erhält man 5.000 Dollar Rabatt. Wenn man 5.000 Dollar anzahlt, bekommt man den CyberLandr zu einem Aktionspreis von 39.995 Dollar, aber diese Option gibt es nu 20 mal. Mehr erfahren Sie unter cyberlandr.com.

Ist der CyberLandr eine verrückte Idee? Ja, aber nicht verrückter als der Cybertruck. Ein solch wilder Pick-up verdient einen ebenso wilden Campingaufsatz. Das Team hinter dem CyberLandr hat ein Produkt vorgestellt, das niemand hat kommen sehen. Genau das gleiche Gefühl hatten wir, als Tesla den Cybertruck selbst vorstellte.

 

Technische Daten des CyberLandr

Trockengewicht 1,200 lbs (ca. 540 kg)
Leergewicht mit Flüssigkeiten 1,360 lbs (ca. 620 kg)
Frischwasser (virtuelles Volumen, Umlaufsystem) 40 Gallonen (150 Liter)
Grauwasser (virtuelles Volumen, Umlaufsystem) 20 Gallonen (75 Liter)
Solarpanel (Leistung) 500 Watt
Schlafplätze 2 Erwachsene und 2 Kinder
Internetverbindung StarLink-Satellitensystem
Geschätzte Reichweiten-Verringerung 5 Prozent
Schwerpunkt deutlich niedriger als bei konventionellen Campingaufsätzen
Rundumsicht vom Cybertruck aus im eingefahrenen Zustand nicht eingeschränkt

Bildergalerie: CyberLandr (Campingaufsatz für Tesla Cybertruck)