Nio, Farizon, XEV und e.Go: Batterietausch bei Elektroautos kennt man, wenn auch hierzulande bisher nur aus der Theorie. Doch das Battery-Swapping-Konzept gibt es auch bei E-Bikes, und zwar schon real. Angeboten wird das System von der Berliner Firma Swobbee.  

An den "Swobbee Sharing Points" können Batterien von GreenPack, Okai, Torrot und Kumpan getauscht werden, die in zahlreichen Elektro-Lastenrädern, E-Rollern und E-Kickscootern zum Einsatz kommen. Künftig kooperiert das Startup auch mit dem Batteriehersteller Akku Vision, womit sich nun auch E-Bike-Batterien tauschen lassen. 

Der in Franken ansässige Hersteller produziert bereits seit 2011 Ersatz-Akkus für E-Bikes. Die Batterien werden unter der Eigenmarke E-Bike-Vision vertrieben und sind kompatibel zu den Antriebssystemen von Bosch, Yamaha, Panasonic und Gazelle.

Swobbee ist nach eigenen Angaben der bisher einzige herstellerunabhängige Anbieter von Batterie-Wechselstationen für Elektro-Kleinstfahrzeugen. Dabei verfolgt Swobbee einen Battery-as-a-Service-Ansatz (BaaS) und zielt vor allem auf Sharing- und Logistikflotten.

Aber auch für Privatleute ist der Service geeignet. Eine solche Swobbee-Station für Privatleute hat Aral schon vor einem Jahr an einem "Mobility Hub" in der Berliner Holzmarktstraße (unser Titelbild) eingerichtet, wie der Mineralölkonzern damals bekannt gab.

Dort gibt es nicht nur einen 320-kW-Schnelllader für Elektroautos, sondern auch ausleihbare E-Kickscooter sowie E-Bikes – und eben einen Akkuwechselautomaten für eigene E-Bikes, Lastenräder und andere elektrische Kleinfahrzeuge. Damit können leere Akkus innerhalb von 30 Sekunden gegen volle ausgetauscht werden. Die Karte auf Swobbee.io verzeichnet derzeit 23 Standorte von solchen Wechselautomaten; davon befinden sich 13 in Berlin.

Wie das Tauschen des Akkus funktioniert, zeigt folgendes Video:

 

Swobbee-Mitgründer Tobias Breyer freut sich über den neuen Kooperationspartner: "Damit erweitert sich das Anwendungsspektrum von Swobbee erneut, was die Attraktivität für Flottenbetreiber und andere Nutzer erhöht. Dies ist ein weiterer großer Schritt hin zu unserem Ziel, Swobbee zur zentralen Tankstelle für die Mikromobilität zu machen und in urbanen Räumen ein dichtes Netz an Lade- und Wechselstationen zu errichten."