Der Aiways U6 kommt in Europa noch 2022 auf den Markt. Am 9. September zeigte die China-Marke erste Teaserbilder der Europaversion. Drei Wochen später wird nun ein offizielles Erlkönigbild (unser Titelfoto) präsentiert. 

Weitere Fotos zeigen erneut die Lichtsignatur, die wir bereits von den ersten Teaserfotos kennen: Vorne gibt es eine feine horizontale Linie, hinten ein durchgehendes Lichtband und darunter eine Reihe von u-förmigen Leuchtelementen: 

Aiways U6: Teaserbilder vom 22. September 2022

Der Aiways U6 ist die coupéhafte Variante des U5 und basiert auf der gleichen Plattform namens MAS (More Adaptable Structure). Bilder des U6 hat Aiways bereits im Mai 2021 gezeigt. Danach hatte es geheißen, der Vorverkauf in Europa solle noch im gleichen Jahr starten. In China hat der Vorverkauf auch bereits begonnen, doch in Europa ist offenbar irgendwas dazwischen gekommen. Die deutsche Aiways-Webseite jedenfalls zeigt bislang nur den U5.

In Kürze soll das Auto nun auch bei uns starten. Die ersten "Engineering-Fahrzeuge" seien bereits im Hauptquartier in München eingetroffen, hieß es Anfang September. Nun meldet Aiways, dass die finalen Erprobungen laufen. Dazu gehören Fahrten bei Hochgeschwindigkeit auf der Autobahn, Stromverbrauchstests und Typisierungen für verschiedene Märkte. Zuvor war der U6 in China umfassend getestet worden – mit einem halben Dutzend Prototypen und insgesamt 400.000 Kilometern.

Die Lichtsignatur wurde fast unverändert von der Studie übernommen, schrieb Aiways Anfang September. Gemeint war wohl das U6ion Concept von 2020. Danach gab es aber es auch noch die erwähnten Bilder von 2021. Im Vergleich zu dieser Variante hat sich das Leuchtendesign vorne in der Tat nur im Detail verändert:

Aiways U6 (2021)
U6 von 2021
Aiways U6 (Teaserbilder der Europaversion)
Neues Teaserbild

Abgesehen vom Design soll das adaptive LED-Licht vorne soll aber auch eine verbesserte Funktion aufweisen. Gleiches gilt für die Rückleuchten, die 2021 nicht gezeigt wurden. Hinten gibt es das erwähnte Leuchtenband und die u-förmigen Elemente:

Aiways U6 (Teaserbilder der Europaversion)

Das neue Modell wurde aber auch in anderen Bereichen überarbeitet, schreibt die Marke und verspricht neue Technologien. Man habe auf das Kundenfeedback geachtet und es schnell in die Entwicklung aufgenommen. Zu den Highlights gehört dabei offenbar die Nutzung von Künstlicher Intelligenz, denn die von Aiways selbst entwickelten Innovationen werden unter dem Label AI-Tech zusammengefasst.

Aiways U6 (2021)
Cockpit des Aiways U6 (Stand von 2021)

Vom Interieur zeigt Aiways kein neues Bild; vermutlich ist es gegenüber 2021 im Wesentlichen gleich geblieben; dann hat der U6 einen Touchscreen im Querformat und ein kleines Instrumentendisplay. Auffällig ist der Griff in der Mittelkonsole, der an den Schubhebel eines Passagierjets erinnert.

Zu den technischen Eigenschaften des U6 macht Aiways keine Angaben. Erhält der Wagen den vom U5 bekannten 63-kWh-Akku für etwas mehr als 400 km WLTP-Reichweite und den gleichen 150-kW-Frontantrieb? Eine Passage in der neuen Meldung könnte auf mehr Antriebsleistung hindeuten, denn Aiways erwähnt eine verbesserte Beschleunigung:

"Mit dem höheren Beschleunigungsvermögen des Aiways U6 SUV-Coupé bestehen etwa für das Bremssystem höheren Anforderungen. Der gemeinsam mit Bosch entwickelten iBooster der zweiten Generation mit ESP® hev Bremsregelsystem sorgt deshalb nicht nur für dreimal schnellere Reaktionen und maximale Energierückgewinnung, sondern vor allem für kurze Bremswege."

Bildergalerie: Aiways U6 (Teaser der Europa-Version)