Eine auf den ersten Blick unwahrscheinlich klingende Zusammenarbeit: Sony und Honda wurden Anfang 2022 Partner, als die japanischen Giganten ihre Pläne zur Zusammenarbeit bekannt gaben. Das Duo hat seitdem ein neues Unternehmen mit dem schlichten Namen Sony Honda Mobility gegründet, und ihr erstes Auto ist der Afeela.

Das Elektroauto wurde auf der letztjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas getauft. Auf der CES 2024 wird eine seriennahe Version ausgestellt. Es mag nicht den interessantesten Namen haben, aber der Sony Honda Mobility Afeela sieht interessant aus.

Sony Honda Mobility Afeela Prototyp (2024)

Die schnittige Elektrolimousine hat nun traditionelle Außenspiegel anstelle von Kameras und einen leicht überarbeiteten vorderen Stoßfänger mit einer Spoilerlippe. Die weit nach hinten gezogenen Scheinwerfer haben eine kurvigere Form als bisher, während die Säulen dicker erscheinen als beim letztjährigen Prototyp. Am Heck wurde über dem Nummernschild eine schwarze Zierleiste angebracht, und aus dem Stoßfänger ragt ein neues Element heraus.

Der Afeela, der ursprünglich als Vision-S-Konzept auf der CES 2020 vorgestellt wurde, hat weitere Änderungen im Innenraum erfahren. Die bildschirmlastige Kabine verfügt nun über einen anderen Rückspiegel, ein dezent überarbeitetes, jochartiges Lenkrad und zwei kabellose Ladegeräte für Smartphones. Außerdem scheint es eine Kamera auf dem Armaturenbrett zu geben, die ein Auge darauf hat, was der Fahrer tut.

Was die technischen Daten betrifft, so verfügt der Afeela über ein Zweimotoren-System, das einen Allradantrieb ermöglicht. Der vordere und der hintere Motor liefern jeweils 241 PS (180 Kilowatt) an die jeweiligen Achsen und beziehen ihren Saft aus einem 91-kWh-Lithium-Ionen-Akkupack. Die Batterie kann mit einer Gleichstromleistung von bis zu 150 kW aufgeladen werden, während die Wechselstromleistung bei maximal 11 kW liegen wird.

Der Afeela fährt auf 21-Zoll-Rädern mit Reifen der Dimension 245/40 R21 vorne und 275/35 R22 hinten und verfügt über eine Luftfederung mit Doppelquerlenkern vorne und einer Mehrlenker-Konfiguration hinten. Der futuristisch anmutende EV ist 4.915 Millimeter lang, 1.900 mm breit und 1.460 mm hoch, mit einem großzügigen Radstand von 3.000 mm. Damit ist er etwas kürzer, schmaler und höher als ein Tesla Model S.

Das Unternehmen Sony Honda Mobility wird die Auftragsbücher im Jahr 2025 öffnen, wenn die Produktion anlaufen soll. Die Auslieferung an Kunden in Nordamerika ist für Anfang 2026 vorgesehen. In der Zwischenzeit können Sie den Afeela im Videospiel Gran Turismo 7 fahren, das mit einem zukünftigen Update in diesem Jahr erscheint. Der Prototyp 2024 wurde auf der CES mit einem PlayStation DualSense-Controller ferngesteuert auf die Bühne gebracht: