Das Angebot von BYD wird größer, wenn auch (vorerst) nur in China. Im März beginnt der asiatische Hersteller mit dem Verkauf des Yuan UP, ein neuen kompaktes SUV, der sich vorerst an Autofahrer auf dem heimischen Markt richtet.

Der Einstiegspreis (umgerechnet in unsere Währung) wird bei rund 13.000 Euro liegen, womit das Modell zu den günstigsten des gesamten Segments in China gehört. Wir wissen nicht, ob das Unternehmen plant, das Modell auch in Europa anzubieten und inwieweit der günstige Preis zu halten wäre.

Bildergalerie: BYD Yuan Up - (China) 2024

Preiserhöhungen nach dem Import aufgrund von Verschiffung, Zöllen und der Anpassung der Standard- und Sicherheitsausstattung könnten den Crossover auch in unseren Breitengraden attraktiv machen.

Der Yuan UP basiert auf der E-Plattform 3.0 und übernimmt die Frontpartie mit dem "Drachengesicht", das auch beim Song L zu sehen ist. Der Stoßfänger hat eine quadratische Form mit zwei ausgefeilten Einsätzen an der Unterseite und lufteinlassähnlichen Aussparungen an den Seiten. 

BYD Yuan UP

BYD Yuan UP

Die Seiten sind dank kontrastierender schwarzer Zierleisten und Leisten im unteren Bereich, die sich an den Stoßfängern orientieren, dynamisch gestaltet, während die Leichtmetallräder im Fünfspeichen-Design dem Crossover zusätzliche Sportlichkeit verleihen. Das "Heck" ist modisch, mit einer LED-Leiste im Stil des Smart #1, die sich über die gesamte Heckklappe erstreckt, und dreidimensionalen Effektgrafiken für die Scheinwerfer.

Der neue BYD misst 4,31 Meter in der Länge, 1,83 Meter in der Breite und 1,68 Meter in der Höhe, bei einem Radstand von 2,62 Meter. Nach den ersten Angaben des Unternehmens ist der Yuan UP mit 95 PS und 184 PS erhältlich, zwei ähnlichen Lösungen wie beim Dolphin (der auch in Europa verkauft wird). In beiden Fällen beträgt die Höchstgeschwindigkeit 160 km/h.

Die LFP-Batterie hat eine Kapazität von 32 kWh und 45,1 kWh und eine maximale Reichweite von 401 km im CLTC-Zyklus (der optimistischer ist als der WLTP-Zyklus).