Knapp 3,7 Tonnen schwer: Der Yangwang U8 ist ein wahres Monstrum. Wie fährt sich so etwas? Unsere Kollegen aus Italien hatten nun in China die Gelegenheit, sich kurz hinters Steuer zu setzen. Hier ist der Bericht ...


Es regnet in Strömen auf dem Guangdong International Circuit. Der Himmel ist noch grauer als sonst und das Wasser scheint wie aus Eimern aus den Wolken zu kommen. Vielleicht nicht gerade ideale Bedingungen für eine Fahrt auf der Rennstrecke.

Oder vielleicht doch. Es kommt darauf an, was man fahren muss. Und noch wichtiger, wie man es tun muss. Vielleicht hatte ich deshalb die Zeit meines Lebens an Bord des YangWang U8, eines außergewöhnlichen Fahrzeugs, das aus verschiedenen Blickwinkeln fast unsinnig erscheinen könnte.

Bildergalerie: 2024 BYD Yangwang U8 Premium Edition

Wie ich das meine? Der U8, der Erstling der neuen Luxusmarke YangWang, die zur BYD-Gruppe gehört, wiegt zunächst einmal 3.640 kg. Das hindert ihn aber nicht daran, die 0-100 km/h in 3,6 Sekunden zu schaffen. Darüber hinaus verfügt er über nicht weniger als fünf Motoren: vier Elektromotoren und einen Benziner, der als Stromgenerator fungiert, so dass die Gesamtleistung 1.200 PS und die Nm-Zahl 1.280 beträgt. Beeindruckend, oder? So, jetzt fangen Sie an, mich zu verstehen.

Unbemerkt bleiben? Nein, definitiv nicht.

Bevor man ihn überhaupt bewegt, ist der U8 schon atemberaubend anzusehen. Mit einer Länge von 5,32 Metern, einer Breite von 2,05 Metern und einer Höhe von 1,93 Metern hat er natürlich XXL-Maße, aber es ist nicht die Größe, die so sehr beeindruckt, sondern das Styling.

An der Vorderseite vermischen sich Kühlergrill und Scheinwerfer, wobei der eine zum Bestandteil des anderen wird und umgekehrt, was einen sehr starken und selbstbewussten visuellen Eindruck vermittelt.

Yangwang U8 Premium Edition

YangWang U8

An der Seite gibt es horizontale Elemente, die für Dynamik sorgen, während im Allgemeinen eine gewisse Inspiration durch den Land Rover Defender zu erkennen ist. Die Räder sind 22 Zoll groß.

Am Heck sind die vertikalen LED-Leuchten unterbrochen und auffällig, während das Reserverad an der seitlich angeschlagenen Heckklappe hervorsticht. Für das Design des U8, wie für alle Fahrzeuge der BYD-Gruppe, zeichnet Wolfgang Egger verantwortlich, ein ehemaliger Alfa Romeo- und Audi-Designer, der seit 2016 für den chinesischen Riesen arbeitet.

Der Innenraum lässt einen mit offenem Mund zurück

Viele, die diesen Artikel lesen, werden immer noch die Vorstellung haben, dass chinesische Autos im Inneren schlampig gefertigt sind. Die Automesse in Peking 2024 hat mir jedoch den handfesten Beweis geliefert, dass dies keineswegs der Fall ist: Weder beim günstigen BYD Seagull, der 2025 auch in Europa auf den Markt kommen wird, und schon gar nicht für den U8, der die Spitze des Konzern-Portfolios darstellt.

Yangwang U8 Premium Edition

YangWang U8

An Bord des U8 empfängt mich eine Fülle erstklassiger Materialien, selbst an den tiefsten und verstecktesten Stellen, die sich sehr angenehm anfühlen. Das Armaturenbrett ist symmetrisch aufgebaut, so dass sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer ein 23,6-Zoll-Display für sich allein haben, natürlich mit unterschiedlichen Funktionen. Der Bildschirm in der Mitte misst dagegen 12,8 Zoll. Die leistungsstarke On-Board-Software beeindruckt durch ihre Reaktionsschnelligkeit und die Fülle an Funktionen.

Yangwang U8 Premium Edition

YangWang U8

Um auf die Bildschirme zurückzukommen, habe ich vier weitere im Fond gezählt: zwei Tablets hinter den Rückenlehnen, eines unten für die Klimasteuerung und ein weiteres, das in die Mittelarmlehne integriert ist, wenn der fünfte Sitz nicht benutzt wird.

Besser als nichts

Ich bin die U8 gefahren, das stimmt, aber ich habe nicht gesagt, wie lange. Leider standen nur zwei Runden auf der bereits erwähnten Strecke in Guangdong auf dem Programm. Aber wissen Sie was? Das ist besser als gar nichts, auch weil ich - wie bereits erwähnt - eine Menge Spaß hatte. Ein elektrischer Allradantrieb, der gekonnt und unaufdringlich mit dem Drehmoment spielt, ist vielleicht die beste Art, auf einer nassen Strecke schnell voranzukommen.

YangWang U8, erster Kontakt

YangWang U8

So weiß der YangWang U8, wie man leicht driftet und selbst auf den riesigen 275er-Reifen angenehme, kontrollierte Stunts hinlegt. Der Schub ist schwer zu beschreiben: Die Beschleunigung ist rasant, aber die elektronisch gesteuerte Luftfederung stoppt das Nicken hervorragend. Bei der Kurvenfahrt hingegen kann man keine Wunder vollbringen. Die leichte, aber nicht gefühlsarme Lenkung hat mich überzeugt.

YangWang U8, erster Kontakt

YangWang U8

Das sind die Empfindungen, die mir die kurze Testfahrt bescherte. Was den Antriebsstrang des U8 betrifft, so ist er besonders raffiniert: Es handelt sich, wie gesagt, um eine Kombination aus einem 2,0-Liter-Benziner und vier Elektromotoren. Das Interessante daran ist, dass der Benziner nur als Stromgenerator fungiert, also kein Fahrmotor ist. Also ähnlich wie beim Mazda MX-30 R-EV.

Das ist aber noch nicht alles, denn der U8 ist auch Plug-in-fähig: Er verfügt über eine 49-kWh-Batterie, die nach Angaben des Herstellers etwa 180 km Reichweite ermöglicht. Die kombinierte Reichweite beträgt laut Hersteller 1.000 km.

YangWang U8, erster Kontakt

YangWang U8

Ein besonderes Plug-in-System also, das in weiteren Konfigurationen viele andere Modelle der BYD-Gruppe ausstatten soll, angefangen mit dem Seal U DM-i, der 2024 in Europa auf den Markt kommen wird. Ich kann es kaum erwarten, dieses Auto zu fahren, diesmal nicht so sehr, um von seinen Leistungen begeistert zu sein, sondern um die tatsächliche Effizienz seines Antriebsstrangs zu testen. Hoffen wir nur, dass es nicht regnet.

Mehr als ein Auto, ein Manifest

Zu den Vorzügen des U8 gehört die Tatsache, dass die Motoren die Räder unabhängig voneinander bewegen können, so dass er sich selbst drehen kann. "Panzerwende" wie auch beim neuen Mercedes G 580 Electric. Eine Funktion, die sicherlich eher schön als nützlich ist, aber sie ist nur ein Extrem von Funktionen, die auf griffigem Terrain vielleicht nützlicher sind.

Yangwang U8 Premium Edition

YangWang U8

Es gäbe noch so viel mehr über die Innovationen im U8 zu sagen, von der mit Nvidia entwickelten zentralen Steuereinheit bis hin zur technologischen Ausstattung, die den breiten Einsatz von Lidar vorsieht (haben Sie die drei kleinen Buckel auf dem Dach bemerkt?) oder, noch einmal, die erste vollständige Integration mit einer Drohne, die im Inneren des Daches untergebracht ist.

OK, ich weiß, dass viele von Ihnen schon beim Lesen des Titels dieses Artikels gedacht haben: "Ja, aber was bringt das?". In der Praxis vielleicht nichts, aber das U8 ist sicherlich mehr als ein Auto: Es ist ein klarer Beweis für das technische Niveau, das Autos heute haben, zumindest einige von ihnen, die in China produziert werden. Es scheint mir also klar: Es ist an der Zeit, alle Vorurteile aufzugeben.