Slowenische Firma hat auch eine 360-Grad-Allradlenkung entwickelt

Was haben der Aptera und der Lordstown Endurance gemeinsam, außer den Elektroantrieb? Nun, beide verwenden Radnabenmotoren. Und das führt uns zu einer dritten Gemeinsamkeit, denn sie kommen in beiden Fällen von der slowenischen Firma namens Elaphe Propulsion Technologies.

Wenn Sie noch nie von Elaphe gehört haben, sind Sie wahrscheinlich nicht allein. Das Unternehmen ist sehr unauffällig, auch wenn es um die Herstellung und Auslieferung seiner Radnabenmotoren geht. Die Firma will nicht unbedingt der offizielle Lieferant für das fertige Produkt sein: Alternativ erlaubt Elaphe seinen Partnern, die Motoren selbst zu bauen, wie es zum Beispiel beim Lordstown Endurance geplant ist. Dies ist wahrscheinlich einer der Hauptgründe für Aptera und Lordstown, sich für das Unternehmen zu entscheiden.

What Do Aptera And Lordstown Motors Have In Common? It Is Elaphe

Elaphe verkauft maßgeschneiderte Motoren für alle möglichen Anwendungen. Das slowenische Unternehmen stellt aber nicht einfach alles zur Wahl, was die Regale hergeben, sondern fragt die Kunden nach ihren Anforderungen. Wenn diese nicht ganz sicher sind, bietet Elaphe ihnen eine Analyse an, um festzustellen, welcher der beste Motor für ihre Anwendung wäre.

Damit die Kunden sicher sein können, dass die gekauften Motoren wirklich das sind, was sie brauchen, stellt Elaphe Prototypen des entworfenen Motors für Tests her. Wenn diese Prototypen die Tests der Kunden bestehen, produziert sie Elaphe entweder selbst produzieren oder hilft dem Kunden, die Motoren selbst zu fertigen.

Laut Elaphe sind seine Motoren die mit der höchsten Drehmomentdichte im Wettbewerbsumfeld. Das Unternehmen entwickelt auch Innovationen wie die 360-Grad-Allradlenkung, die im Video oben gezeigt wird. Für dieses Konzept sind Nabenmotoren der Schlüssel, aber auch die Architektur eines Elektroautos, wie das Batteriepaket im Video zeigt.

Ob es jemals ein Elektroauto mit der von Elaphe vorgestellten 360-Grad-Lenkung geben wird, ist nicht sicher. Aber das Unternehmen kann ein solches System zur Verfügung stellen – für jeden Autohersteller, der darin eine Chance sieht. Zu Aptera und Lordstown Motors als Elaphe-Kunden könnten sich bald weitere Automobil-Startups gesellen.