Interessantes von Nextmove zum Wächtermodus von Tesla, einem "Tesla Fighter" und mehr

Nextmove, eine Autovermietung für Elektroautos, produziert jede Woche am Freitag ein Video zu den Elektroauto-Neuheiten. Das Video von dieser Woche bringt 20 Minuten geballte Information; es lohnt sich also wirklich.

Elektroauto-Zulassungen im Februar: Die Zulassungen im Januar und Februar sind zwar nicht auf Höhe des Dezembers, aber die Zahlen liegen deutlich über denen der Vorjahresmonate. Interessant auch, dass Deutschland 2020 die USA bei den Neuzulassungen von BEVs und PHEVs von Platz zwei verdrängt hat.

BAFA-Betrug: Nextmove hatte vor zwei Wochen über Händler berichtet, die Kunden zu betrügerischen Anträgen auf Umweltbonus verleiten. Dazu gibt es nun eine Art Nachlese zu zweifelhaften Angeboten.

Dacia Spring: Das Auto startet in Frankreich zu Preisen ab ca. 17.000 Euro. Wenn der Preis in Deutschland ähnlich ist, blieben nach Förderung weniger als 8.000 Euro, wie Nextmove-Chef Stefan Moeller vorrechnet. Wir fügen hinzu: Damit wäre der kleine Dacia Spring Electric nicht nur das günstigste Elektroauto, sondern das günstigste Auto auf dem deutschen Markt überhaupt.

Teslas Wächtermodus und der Datenschutz: In den vorhergehenden Nextnews wurde berichtet, dass der Wächtermodus von Tesla im öffentlichen Raum aus Datenschutzgründen nicht eingesetzt werden darf. Das Feature sorgt nämlich dafür, dass sich nähernde Personen im Video festgehalten werden, falls das Auto eine Sicherheitsbedohung erkennt. Ebenfalls illegal ist offenbar auch die Nutzung der Dashcam-Funktion von Tesla.

Toyota X Prologue: Toyota hat diese Woche ein neues Modell angekündigt. Moeller ist wie wir der Ansicht, dass es sich um ein Elektro-SUV handelt; Kollege Roland von Motor1 dagegen glaubt, das sei der neue Aygo. Wer recht hat, erfahren wir am 17. März, wenn Toyota das Auto vorstellt.

Kia EV6: Die Koreaner haben diese Woche ein neues Elektroauto angeteasert, über das Moeller ebenfalls berichtet. Wir halten das Auto für das Äquivalent zum Hyundai Ioniq 5. Wie es genau aussieht, dürften wir am Montag erfahren, denn dann soll das Auto offenbar enthüllt werden.

Geheimer Tesla-Fighter: Unter dieser Überschrift enthüllt Moeller, was seiner Ansicht nach unter der Tarnung eines großen Erlkönigs steckt, den ein anonymer Zuschauer erwischt hat. Die Limousine lädt offenbar mit 800 Volt.

Erlkönig-Schau: Etliche Fotos des EQS und anderen Newcomern von Zuschauern.

Tarifdschungel: Die ehemaligen Ladestationen von Tank&Rast, die nun Eon gehören, sind nun auch per Karte nutzbar.

Insgesamt ein weiteres sehr informatives Video von Nextmove. Die wichtigsten Elektroauto-News für deutsche Autokäufer waren wohl drin. Gefehlt haben für uns vielleicht ein paar interessante News von neuen Batterien. Aber es waren ja auch nur 20 Minuten, und für den Rest gibt es ja auch noch InsideEVs.de ...