Starke GTS-Version oberhalb des Taycan 4S und ein Sport Turismo neben dem Cross Turismo

Alle Porsche-Modelle gibt es in unzähligen Versionen, und der Taycan wird wohl keine Ausnahme sein. Abgesehen vom Basismodell, dem 4S, Turbo und Turbo S, die bereits angeboten werden, dürften noch weitere Derivate starten. Die nächsten werden offenbar ein Taycan GTS und ein Taycan Sport Turismo GTS sein. Das hat kürzlich ein Forenbenutzer entdeckt, wie InsideEVs USA nun berichtet. 

Um die Quelle zu schützen, haben unsere US-Kollegen den ursprünglich zitierten Forumsbeitrag auf Wunsch des Forumsbenutzers entfernt. Auch wie und wo der Forenbenutzer die Informationen erhalten hat, können wir aus Gründen des Quellenschutzes nicht berichten, obwohl es interessant ist. Aber wir sind sicher, dass Porsche einen Taycan GTS und einen Sport Turismo GTS plant; ein Beleg dafür ist unser Titelbild.

Porsche Taycan 4S (erster Test)
Den Porsche Taycan 4S gibt es ab 106.487 Euro, der GTS wird sicher teurer sein

Das Kürzel GTS steht für Gran Turismo Sport und wird bei Porsche unter anderem für den Panamera verwendet. Die Varianten sind normalerweise leichter und konzentrieren sich mehr auf den Sport-Aspekt, also auf Leistung und Handling auf der Rennstrecke. Zudem bieten sie viel Leistung fürs Geld. Beim Panamera zum Beispiel liegt die GTS-Version mit 480 PS über dem Panamera 4S (440 PS), ist aber mit rund 140.000 Euro deutlich erschwinglicher als der Panamera Turbo S, der über 180.000 Euro kostet.

Demnach müsste ein Taycan GTS leistungsmäßig über dem 390 kW starken Taycan 4S liegen und natürlich auch teurer sein als der 106.000 Euro Euro teure 4S. Aber er wird günstiger sein als der Taycan Turbo (rund 153.000 Euro).

Porsche Taycan Cross Turismo (2021)
Der Cross Turismo soll begrenzt offroadfähig sein, beim Sport Turismo wird das wohl anders sein

Außerdem plant Porsche offenbar einen Sport Turismo GTS. Sie haben richtig gelesen: Sport Turismo, nicht Cross Turismo. Es handelt sich demnach wohl um eine weniger geländetaugliche Variante des Kombis, also wahrscheinlich ohne die Höherlegung des Cross Turismo. Dieser Sport Turismo dürfte dann auch die diversen Motorisierungen bekommen, die vom Taycan bekannt sind. Das heißt: Vielleicht wird es auch das Basismodell mit Heckantrieb als Sport Turismo geben. Beim Cross Turismo wird die Basismotorisierung als einzige nicht angeboten – offenbar, weil der Heckantrieb nicht zum Gelände-Anspruch passt. Aber das sind einstweilen nur Spekulationen.  

Zuerst werden wohl der Taycan GTS wie der Sport Turismo GTS starten. Beide dürften ihre Markteinführung im Jahr 2022 haben.