Er wird auf einer neuen Plattform basieren ...

Polestar hat heute ein neues Modell angekündigt - den Polestar 3. Ein vollelektrisches Performance-SUV, das das Unternehmen in den USA zu produzieren wird.

Die Nachricht kommt, nachdem der Hersteller im April 550 Millionen Dollar eingeworben und im September 2020 bestätigt hat, dass der Polestar Precept irgendwann in der Zukunft in Produktion gehen wird.

Mit anderen Worten: Das Unternehmen hat zwei neue BEVs in der Pipeline und wir vermuten, dass das SUV das dritte Modell auf dem Markt sein wird. Nach dem Plug-in-Hybrid Polestar 1 und dem vollelektrischen Polestar 2.

Polestar 1
Polestar 1
Polestar 2
Polestar 2

Polestar 3-Produktion: Ab 2022 in South Carolina

Polestar sagt, dass ein aerodynamisches Elektro-Performance-SUV zusammen mit neuen Volvo-Fahrzeugen in einem gemeinsamen Produktionszentrum in Ridgeville, South Carolina (eröffnet 2018), hergestellt werden soll.

Zur Erinnerung: Die Premium-EV-Marke Polestar wurde 2017 von Volvo Cars und der Geely Holding (Geely kontrolliert Volvo) ins Leben gerufen.

Die Produktion soll "global" im Jahr 2022 beginnen. Das Wort "global" deutet darauf hin, dass es vielleicht auch andere Standorte geben wird, die den Polestar 3 produzieren werden - wie beispielsweise China.

"Die in South Carolina gebauten Polestar-Fahrzeuge werden in den Vereinigten Staaten verkauft werden. Die Produktion des Polestar 3 wird voraussichtlich im Jahr 2022 weltweit beginnen. Vollständige Details zum Produkt werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben."

Thomas Ingenlath, Chief Executive Officer von Polestar, sagte: "Der Polestar 3 wird in Amerika für unsere amerikanischen Kunden gebaut. Ich erinnere mich an die große Resonanz, als ich hier in den USA zum ersten Mal Polestars Vision teilte, und ich bin stolz darauf, dass unser erstes SUV in South Carolina gefertigt wird. Von nun an sind die USA kein Exportmarkt mehr sondern ein Heimatmarkt."

Dennis Nobelius, Chief Operating Officer bei Polestar, sagte: "Die Produktion in den USA reduziert sowohl die Lieferzeiten als auch die Umweltbelastung, die mit dem Transport von Fahrzeugen rund um die Welt verbunden ist. Sie wird sich sogar positiv auf den Preis des Polestar 3 auswirken. All dies macht die Marke auf dem wichtigen amerikanischen Absatzmarkt noch wettbewerbsfähiger."

Polestar verspricht, bis Ende 2021 rund 25 "Spaces" genannte Händler in den USA zu errichten.

"Die Spaces in den USA bieten den Kunden Annehmlichkeiten wie Probefahrten von Zuhause, einen kostenlosen Abhol- und Lieferservice sowie mobile Serviceleistungen für Verbraucher in Regionen, die noch auf die Eröffnung eines Polestar Space warten."

Polestar 3 - neue Plattform

Eine der wichtigsten Neuigkeiten ist, dass der Polestar 3 auf einer neuen EV-spezifischen Architektur der Volvo Car Group basieren wird, während der Polestar 2 auf der Compact Modular Architecture (CMA) basiert.

"Der Polestar 3 stellt das Debüt einer neuen Generation der Elektrofahrzeugarchitektur der Volvo Car Group dar, die von Grund auf für eine vollständige Elektrifizierung entwickelt wurde."

Es ist offensichtlich, dass diese neue Plattform auch in den kommenden neuen Volvo-BEVs zum Einsatz kommen wird.

Wir sind uns noch nicht sicher, ob die Marke Volvo ihre Version des Elektro-SUVs auch speziell in Ridgeville, South Carolina, produzieren wird, aber es würde die Synergie verstärken. Abgesehen davon soll das neue SUV mit Googles nativem Android Automotive OS Infotainment-System und "High-End, sicherheitsorientierten autonomen Fahrfunktionen" ausgestattet sein.