Im März hatte die zum chinesischen SAIC-Konzern gehörende Marke MG den Marvel R Electric angekündigt. Jetzt kann das elektrisch angetriebene Kompakt-SUV bestellt werden. Das Modell ist in den Varianten Comfort (ab 42.900 Euro vor Prämien) und Luxury (ab 46.990 Euro) als RWD (zwei Motoren) sowie der Variante Performance (ab 50.990 Euro) mit AWD (drei Motoren) erhältlich.

Ab Herbst soll der Marvel R Electric dann in die europäischen "MG Brand Stores" kommen. Davon gibt es laut MG bereits 53 in Deutschland. Zwei Versionen werden angeboten, wobei die Allradvariante nicht zwei, sondern drei E-Motoren besitzt und der Hecktriebler zwei und nicht einen. Kurios ist auch, dass die Leistung der beiden E-Motoren hinten unterschiedlich ist, und dass sie mit einem Zweigang-Getriebe verkoppelt sind, wie MG auf seiner Website erklärt.

  Marvel R Electric RWD Marvel R Electric AWD
E-Motor vorne - 1 E-Motor mit 80 kW
E-Motoren hinten 80 kW links, 52 kW rechts 80 kW links, 52 kW rechts
Leistung / Drehmoment 132 kW / 410 Nm 212 kW / 665 Nm
0-100 / Spitze 7,9 Sek. / 200 km/h 4,9 Sek. / 200 km/h
Akku / WLTP-Reichweite 70 kWh / 402 km 70 kWh / 370 km
Aufladen 11 kW AC / 43 Min. 11 kW / 43 Min.
Leergewicht / Anhängelast 1.810 kg / 750 kg 1.920 kg / 750 kg

Die Ausstattungen heißen Comfort, Luxury und Performance. Im Innenraum bietet das SUV ein Instrumentendisplay sowie einen scheinbar schwebenden 19,4-Zoll-Touchscreen. Zu den sonstigen technischen Besonderheiten gehören Over-the-air-Updates und die Fähigkeit zum bidirektionalen Laden (Vehicle2Load). Mit 4,67 Meter ist der MG übrigens einen Hauch länger als der VW ID.4

Der Kofferraum misst 357 Liter im Normalzustand. Mit den umklappbaren Rücksitzen lässt er sich auf 1.396 Liter erweitern. Die Version mit Heckantrieb des MG Marvel R Electric bietet zudem 150 Liter zusätzlichen Gepäckraum unter der Motorhaube, auch Frunk genannt. Die maximale Anhängelast des SUVs beträgt 750 Kilogramm und eignet sich damit zum Ziehen eines (kleinen) Anhängers.

Schon ab der Comfort-Basisvariante ist der MG Marvel R Electric mit dem sogenannten MG Pilot ausgestattet. Er umfasst 14 intelligente Assistenzsysteme (ADAS – Advanced Driver Assistance Systems), die den Fahrer vor potenziellen Gefahren warnen und bei Bedarf eingreifen. Dazu zählen die Sicherheitsfunktionen: Abstandsregeltempomat, Stauassistent, Spurhalteassistent, Ausparkassistent, Totwinkelassistent, intelligente Fernlichtsteuerung, Aufmerksamkeitsassistent.

Bildergalerie: MG Marvel R Electric (2021)

Beide Versionen haben eine 70-kWh-Batterie, wobei MG nicht angibt, ob das die Netto- oder Bruttokapazität ist. Aufgeladen wird mit dreiphasigem Wechselstrom mit 11 kW oder auch mit Gleichstrom, wobei MG aber keine Ladeleistung angibt.

Der Ladevorgang von 5 auf 80 Prozent soll aber 43 Minuten dauern. Zum Vergleich: Bei der 52-kWh-Batterie des VW ID.4 Pure (die serienmäßig nur mit 50 kW DC geladen werden kann) dauert eine Aufladung von 5 auf 80 Prozent laut VW 53 Minuten. Mit der aufpreispflichtigen 110-kW-Option dauert es 36 Minuten. Die 77-kWh-Batterie der höheren ID.4-Versionen lässt sich mit 125 kW laden; dann dauert eine Aufladung von 5 bis 80 Prozent 38 Minuten.

Der von MG angegebene Preisbereich liegt auf dem Niveau des VW ID.4. Den gibt es zwar bereits ab 37.415 Euro – allerdings mit weniger Ausstattung, weniger Motorleistung (109 kW) und nur 345 km WLTP-Reichweite. Mit dem Motorenupgrade auf 150 kW sind 38.915 Euro zu zahlen. Die Version Pro (mit 150 kW Leistung und 522 km Reichweite) gibt es ab 44.915 Euro. Als Allradler ID.4 GTX mit 225 kW Leistung und rund 500 km Reichweite gibt es das Auto ab 50.415 Euro.

Technische Daten des MG Marvel R Electric

  • Antrieb: 2 oder 3 E-Motoren (alle PSM) mit zusammen 132 bzw. 212 kW
  • Akku / Reichweite: 70 kWh / 370 bzw. 402 km WLTP
  • Aufladen: bis 11 kW AC, DC-Ladeleistung nicht bekannt
  • Ladedauer: 43 min. mit Gleichstrom (5-80%)
  • Maße: 4.674 mm Länge / 1919 mm Breite / 1.613 mm Höhe / 2.804 mm Radstand
  • Kofferraum: 357-1.396 Liter (bei RWD-Version zusätzlich 150 Liter Frunk)