Wir haben unsere Marktübersicht über Elektro-SUVs aktualisiert. Sie enthält nun alle Autos auf dem deutschen Markt, vom Dacia Spring Electric bis zum Tesla Model X. Auch angekündigte Modelle wie den Nissan Ariya oder den Fisker Ocean sowie interessante US-Modelle wie den Rivian R1S haben wir aufgenommen. Studien wie den VW ID.Life, den Mercedes-Maybach EQS oder das Smart-SUV Concept#1 sind jedoch nicht enthalten. Geordnet ist unsere Marktübersicht nach Länge.

Selbstverständlich pflegen wir auch die Modell-Neuheiten und zusätzliche Informationen ein. Die letzten Änderungen waren:

  • Audi Q4 e-tron mit vierter Motorisierung
  • Volvo C40 Preis
  • MG ZS EV Facelift
  • VW ID.5
  • Genesis GV60: Neuvorstellung
  • Toyota bZ4X: Serienversion
  • Subaru Solterra (11. November)
  • Ssangyong Korando e-Motion (28. Dezember)
  • VW ID.4: Motorisierungen (28. Dezember)
  • Vinfast VF 8 und 9 (8. Januar 2022)

Noch ein Wort zum Thema "SUV oder nicht": Die Grenzen zwischen Coupé-SUV und Schrägheck-Limousine sind fließend, denn durch die dicke Batterie sind auch Elektro-Hatchbacks schon recht hoch.

So hat der Nissan Leaf eine Höhe von 1,53 Meter, doch der ist für uns eher eine Schrägheck-Limousine. Ähnliches gilt für den Polestar 2; zu Elektro-Limousinen haben wir eine eigene Übersicht.

Der Mazda MX-30 ist nur einen Zentimeter höher, doch den kann man mit Fug und Recht als SUV (oder zumindest als Crossover) bezeichnen. Auch beim Jaguar I-Pace (Höhe: 1,57 Meter) und beim Citroën ë-C4 kann man streiten, wir haben beide aufgenommen.