Erstes Auto auf Basis der neuen BYD-Plattform 3.0

Auf der Shanghai Auto Show 2021 hat BYD den neuen Elektro-Kleinwagen EA1 vorgestellt. Nun wurde nun noch der Beiname Dolphin (Delfin) angefügt und genauere Daten genannt, wie das chinesische Auto-Portal Gasgoo nun berichtete.

Das Exterieur wurde von einem internationalen Team unter der Leitung des deutschen BYD-Chefdesigners Wolfgang Egger entworfen. Der Wagen wirkt in der Grundform sehr einfach; in der Seitenansicht gibt es ein paar Kniffe in der Metallhaut.

Bildergalerie: BYD EA1 Dolphin (2021)

Das neue Markendesign soll einer Ozean-Ästhetik folgen, was auch den Beinamen Dolphin erklärt. Kommende BYD-Modelle sollen offenbar ebenfalls nach Meereslebewesen benannt werden. Am Heck prangt der ausgeschriebene Markenname: Build Your Dreams. Vorne prangt der Markenname ohne die bisher übliche ovale Umrandung, wie sie etwa der BYD Tang besitzt.

Auf den Life-Bildern aus Shanghai wirkt der Wagen viel rundlicher als auf den offiziellen Bildern:

Bildergalerie: BYD EA1

Der BYD Dolphin basiert als erstes Modell auf der neuen BYD-Elektro-Plattform 3.0. Mit 4,07 Meter Länge ist der Dolphin ein typischer Kleinwagen, der bei uns gegen Renault Zoe, Peugeot e-208 und Opel Corsa-e sowie BMW i3 antreten würde.

Die Plattform unterstützt 800-Volt-Technik, und die soll auch der neue Kleinwagen haben – ein außergewöhnliches Feature. Denn zumindest bei uns dürften Kleinwagen wohl eher selten am Schnelllader auftauchen. Denn diese Stadt-Spezialisten fahren wohl selten auf Langstrecken und werden deshalb eher an der heimischen Wallbox geladen. Zu den Ladeeigenschaften gibt es noch keine Angaben. Die Plattform soll es aber ermöglichen, in nur fünf Minuten Strom für 145 Kilometer nachzuladen. 

Auch die Kapazität des Lithium-Eisenphosphat-Akkus (LFP) wurde nicht bekannt gegeben. Vermutlich handelt es sich um BYDs Blade-Batterie, die zur Plattform gehört. BYD verspricht eine stattliche Reichweite von 400 Kilometern – vermutlich aber nach chinesischer NEDC-Norm. Zum Vergleich: Der BMW i3 schafft 359 km nach NEFZ, der Opel Corsa-e liegt bei 340 km WLTP.

Für den Antrieb sorgt ein Synchron-Elektromotor mit 95 PS oder 70 kW und 180 Newtonmeter Drehmoment. Zum Sprintwert äußert sich der Hersteller nicht, doch die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 150 Stundenkilometer begrenzt.

Generell soll BYDs Elektro-Plattform 3.0 bis zu 1.000 Kilometer Reichweite ermöglichen. Auch die maximale Leistung der eingebauten Motoren muss groß sein, denn die schnellsten Modelle auf dieser Basis sollen in 2,9 Sekunden auf Tempo 100 sprinten.

Technische Daten des BYD EA1 Dolphin

  • Antrieb: 1 E-Motor (PSM) mit 70 kW und 180 Nm
  • 0-100 km/h / Höchstgeschwindigkeit: k.A. / 150 km/h
  • Akku / Reichweite: k.A. (800-Volt-Technik) / 400 km (ohne Normangabe)
  • Maße: 4.070 mm Länge / 1.770 mm Breite / 1.570 mm Höhe / Radstand 2.700 mm