Im Gesamtjahr 2020 waren es noch 500.000 Stück ...

Ende Juni bat Elon Musk seine Mitarbeiter noch, sie sollten jetzt alles geben, die letzten Tage des Quartals wären wichtig für die Zahlen. Nun ist es vollbracht: Tesla hat erstmals über 200.000 Autos in einem Quartal ausgeliefert. Das berichtete der kalifornische Hersteller nun offiziell.

Erst im ersten Quartal hatte Tesla mit knapp 185.000 Auslieferungen den letzten Rekord aufgestellt, auch das letzte Quartal 2020 lief mit über 180.000 Stück gut. Wie stark die Tesla-Zahlen wachsen, zeigt auch der Vergleich mit dem Gesamtjahr 2020, in dem noch rund 500.000 Autos ausgeliefert wurden.

Tesla-Auslieferungen
  Model 3/Y Model S/X Gesamt
2. Quartal 2021 199.360 1.890 201.250
1. Quartal 2021 182.780 2.020 184.800
4. Quartal 2020 161.650 18.920 180.570
3. Quartal 2020 124.100 15.200 139.300
2. Quartal 2020 80.050 10.600 90.650
1. Quartal 2020 76.200 12.200 88.400

Die Zahlen zeigen, wie quantitativ unbedeutend das Model S und X sind. Sie machen gerade mal ein Prozent der Auslieferungen aus. Der Anteil von Model S und X nahm von Anfang 2020 bis heute noch deutlich ab, wie der von rechts nach links schwindende rote Anteil in folgender Grafik verdeutlicht:

external_image

Die Tesla-Zahlen weisen 2.340 produzierte Model S/X aus. Das heißt: Im zweiten Quartal wurde auch wieder das Model S produziert – anders als im ersten, als das alte Modell ausgelaufen und das geliftete noch nicht auf dem Markt war. Das modifizierte Model X dagegen ist noch nicht auf dem Markt, so dass die Zahlen noch etwas steigen dürften.

Model 3 und Model Y machen nach wie vor die Hauptmasse der Tesla-Produktion aus. Wie viel davon aus Fremont und wie viel aus Shanghai kommt, ist nicht offiziell bekannt. Das gleiche gilt für das Verhältnis zwischen Model 3 und Model Y.

Es gibt aber die Schätzungen von Troy Teslike. Danach überwiegt nach wie vor das Model 3 gegenüber dem Model Y. Angeblich soll das dieses Jahr auch immer so bleiben (siehe erster Tweet von Troy Teslike unten).

Nach den Schätzungen werden bisher die meisten Teslas noch in den USA gebaut (siehe zweiter Tweet unten). Wenn man den Prognosen des Tesla-Experten glaubt, dürfte sich das im dritten Quartal ändern. Dann sollen 108.000 Autos aus Fremont und 111.000 aus Shanghai kommen, es wird dann also erstmals mehr "Made in China"-Teslas geben als US-Teslas: