Bereits bei dem dreirädrigen Lasten-Roller Re:Move hat Polestar mit dem Elektromotorrad-Spezialisten Cake kooperiert. Nun bringt der Volvo-Ableger auch eine modifizierte Polestar-Edition des Elektrorollers Cake Makka heraus. Vorgestellt wird sie auf der IAA Mobility in München.

Die modifizierte Version passt ideal zum Polestar 2. So kann der E-Roller auf einem speziellen Heckträger für die Anhängerkupplung des Elektroautos transportiert werden. Dabei wird der Roller über ein Kabel mit dem Polestar 2 verbunden, sodass er während der Fahrt aufgeladen werden kann.

Nach dem Abstellen des Polestar 2 kann das Motorrad dann für die letzte Meile bis zum Ziel genutzt werden, als Transportlösung für das Sightseeing in einer fremden Stadt oder sogar für Abenteuer im Gelände genutzt werden. 

Bildergalerie: Cake Makka Polestar Edition (2021)

"Anstatt Zeit im Stau zu verschwenden, einen Parkplatz zu suchen oder sich in einen überfüllten Zug zu quetschen, wollen wir zusammen mit dem Team von Polestar die Zukunft der Mobilität flexibel, zugänglich und emissionsfrei gestalten", sagt Cake-Chef Stefan Ytterborn.  

Zu den Modifikationen gehören auch ein schlanker LED-Scheinwerfer, ein Öhlins-Dämpfer hinten, schwarze Details sowie ein Rahmen und eine Batterieabdeckung in einem matten Weiß.

Laut Cake-Website ist das normale Makka ab Anfang 2022 verfügbar, und zwar in zwei Versionen – mit 25 und mit 45 km/h Höchstgeschwindigkeit. Bei Polestar wird dagegen nur die schnellere Version angeboten werden, hieß es bei Polestar auf unsere Nachfrage hin.

Cake Makka Polestar Edition (Life-Bild vom IAA Open Space am Königsplatz)
Technische Daten des Cake Makka Polestar Edition (vom IAA Open Space am Münchner Königsplatz)

Die 25-km/h-Version (Makka Range) von Cake ist ab 3.500 Euro zu haben, die schnellere Variante Makka Flex gibt es ab 3.800 Euro. Polestar verlangt natürlich einen Aufschlag auf den Makka Flex, doch soll auch die limitierte Polestar Edition nicht mehr als rund 4.000 Euro kosten. Zu den Kosten für den Heckträger äußerte sich Polestar noch nicht. Ob Polestar auch die verschiedenen Anbauten für den Roller anbieten wird (zum Beispiel Kindersitz, zweiter Sattel, Gepäckträger und mehr), wurde noch nicht kommuniziert.

Der Roller soll über den neuen "Polestar Additionals Webshop" angeboten werden, wo es auch T-Shirts, Hoodies, Taschen, Trinkflaschen und andere Polestar-Devotionalien geben wird.