Wie bereits berichtet, will Vinfast nächstes Jahr zwei Elektro-SUVs auf den europäischen Markt bringen. Die gleichen zwei Modelle zeigt der vietnamesische Hersteller nun vom 19. bis 28. November auf der Los Angeles Auto Show, so ein Artikel von Reuters.

Die beiden Modelle VF e35 und VF e36 sind dieselben, die auch für Europa vorgesehen sind. In den USA soll man sie im ersten Halbjahr 2022 vorbestellen können, die Auslieferung soll dann Ende des Jahres folgen, schrieb Vinfast-Chef Michael Lohscheller an Reuters.

"Es ist noch früh, um Verkaufsprognosen abzugeben, aber VinFast wird diesen November auf der Autoshow 2021 in Los Angeles zwei unserer neuesten EV-Modelle, VF e35 und VF e36, vorstellen und damit unsere offizielle Einführung in den amerikanischen Markt markieren." (Michael Lohscheller)

Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge auf dem Heimatmarkt Vietnam soll schon diesen Dezember beginnen, so der Vinfast-Chef. Lohscheller war bis zu diesem Sommer noch Opel-Chef, wechselte aber dann aber wegen Unstimmigkeiten mit der Stellantis-Führung zu Vinfast. 

Vinfast wurde 2017 gegründet. Die Marke gehört zum Vingroup-Konzern, der als Hersteller von Instant-Nudeln in Ukraine groß wurde. Die Betätigungsfelder des Konzerns reichen nun vom Immobiliengeschäft über Smartphones bis hin zu Autos.

Schon 2018, nur ein Jahr nach der Gründung, zeigte Vinfast eine Limousine und ein SUV auf dem Pariser Autosalon. Die schicken Karosserien verdankten die Fahrzeuge dem italienischen Designerhaus Pininfarina, während die Verbrenner-Technik von BMW stammte.

los-angeles-auto-show

Alle Nachrichten über die Los Angeles Auto Show

Im Januar 2021 präsentierte Vinfast dann drei Elektro-SUVs fürs C-, D- und E-Segment, also für Kompaktklasse, Mittelklasse und obere Mittelklasse. Die größeren beiden kommen nun als VF e35 und VF e36 tatsächlich bei uns auf den Markt, wie Vinfast im Juli mitteilte.

Bildergalerie: VinFast VF e35

Die genauen Daten für die beiden Modelle will Vinfast erst auf der Messe in Los Angeles verkünden, es gibt aber bereits Gerüchte im Internet. Danach ist der e35 mit 4,75 Metern Länge und 2,95 Metern Radstand ein Konkurrent des BMW iX3. Für den Antrieb sollen zwei E-Motoren mit zusammen 300 kW sorgen, die 90-kWh-Batterie ermöglicht 500 Kilometer mit einer Ladung.

Bildergalerie: VinFast VF e36

Das zweite Modell, der VF e36, ist mit 5,21 Metern und 3,15 Metern Radstand größer als ein BMW iX und verfügt über sieben Sitze. Der e36 bekommt den gleichen Allradantrieb wie der e35, aber eine 106-kWh-Batterie für 550 km Reichweite.

Laut Reuters sollen die Fahrzeuge mit Batterie-Leasing angeboten werden, Das bedeutet wohl, dass man den Akku nicht kaufen muss, sondern eine monatliche Rate dafür zahlt. Produziert werden die Autos in Vietnam, doch laut Lohscheller will man die Möglichkeit eines Produktionswerkes in den USA "im Auge behalten". Außerdem peilt Vinfast einen Börsengang in den USA an. Der genaue Zeitpunkt stehe aber noch nicht fest, so Lohscheller.

Im Jahr 2022 will Vinfast weltweit 15.000 Elektroautos verkaufen. Wegen der Chip-Mangels senkte der Hersteller seine Verkaufserwartungen damit dramatisch gegenüber dem ursprünglichen Ziel von 56.000 Fahrzeugen ab.