Die neue GTS-Version des Porsche Taycan bekommt 434 kW und liegt damit näher am 390 kW starken Taycan 4S als am Taycan Turbo mit 500 kW. Anders als der heckgetriebene Porsche 911 GTS hat der Taycan GTS Allradantrieb. Das gab Porsche nun kurz vor der Premiere auf der LA Auto Show bekannt. Ebenfalls Premiere feiert die neue Karosserieversion Taycan Sport Turismo.  

Wie die anderen Allradversionen des Taycan haben auch der Taycan GTS und GTS Sport Turismo Permanentmagnet-Motoren vorne und hinten, wobei der hintere Motor mit einem Zweigang-Getriebe kombiniert ist.

Bildergalerie: Porsche Taycan GTS und GTS Sport Turismo (2022)

Taycan GTS: Mit Allradantrieb und 434 kW

Die Gesamtleistung des GTS liegt bei 434 kW (mit Launch Control). Beide Varianten beschleunigen in 3,5 Sekunden auf 100 km/h.

  Antrieb / Leistung 0-100 km/h / Vmax Akku / Reichweite Preis
Taycan RWD / 300 kW 5,4 Sek. / 230 km/h 79 kWh / 431 km 85.543 Euro
Taycan 4S AWD / 390 kW 4,0 Sek. / 250 km/h 79 kWh / 408 km 106.487 Euro
Taycan GTS AWD / 434 kW 3,5 Sek. / 250 km/h 93 kWh / 504 km 131.834 Euro
Taycan Turbo AWD / 500 kW 3,2 Sek. / 260 km/h 93 kWh / 452 km 153.016 Euro
Taycan Turbo S AWD / 560 kW 2,8 Sek. / 260 km/h 93 kWh / 416 km 186.336 Euro

Wie der Turbo und der Turbo S besitzt auch der GTS serienmäßig die große Batterie mit 93 kWh ("Performance-Batterie Plus"). Doch mit einer WLTP-Reichweite von bis zu 504 Kilometern knackt das neue Modell als erster Taycan die 500-Kilometer-Marke. Aufgeladen wird mit bis zu 270 kW. Damit kann der Akku in 22,5 Minuten wieder geladen (von 5 auf 80 Prozent).

Die Bremsanlage verfügt über den gleichen roten Sechskolben-Bremssattel vorne und den Vierkolben-Bremssattel hinten wie beim 4S, ist aber mit größeren Bremsscheiben vorne ausgestattet. Serienmäßig ist eine Luftfederung mit adaptiven Dämpfern, Porsche Torque Vectoring Plus und das Sport Chrono Paket. Optional gibt es eine Hinterachslenkung.

Den Taycan GTS gibt es ab 131.834 Euro; damit liegt er nicht nur leistungsmäßig, sondern auch preislich zwischen dem 4S und dem Turbo.

Sport Turismo GTS: Ohne Offroad-Lametta 

Der normale Taycan ist eine fünftürige Limousine, der Taycan Cross Turismo stellt eine Art Offroad-Kombi dar. Daneben gibt es künftig auch noch den Sport Turismo, einen normalen Kombi für den Einsatz auf der Straße.

Porsche Taycan GTS Sport Turismo (2022)
Porsche Taycan GTS (2022)

Der Sport Turismo unterscheidet sich vom Cross Turismo durch einen Heckspoiler in Wagenfarbe und die fehlenden Verkleidungen über den Radkästen. Zudem fehlt ihm die Höherlegung: Die Bodenfreiheit ist so groß wie beim normalen Taycan. Außerdem bekommt er eine andere Fahrwerksabstimmung und einen anderen "Electric Sport Sound".

Optional gibt es ein neues Panoramadach mit variabler Licht-Durchlässigkeit. Es gibt vier Modi: klar, matt, 40% (Semi) und 60% (Bold). Beim Ausschalten des Fahrzeugs wird das Glasdach automatisch matt, nach dem Neustart wird die letzte Einstellung wieder aktiviert. Dieses neue Glasdach ist künftig auch für den normalen Taycan erhältlich.

Analog zum normalen GTS liegt auch der GTS Sport Turismo preislich zwischen dem Cross Turismo 4S und dem Cross Turismo Turbo; es gibt ihn ab 132.786 Euro. Beide GTS-Modelle können ab sofort bestellt werden und rollen im Frühjahr 2022 zu den Händlern.

los-angeles-auto-show

Alle Nachrichten über die Los Angeles Auto Show