Autonomous Work Vehicle (AWV): So nennt Honda dieses Wägelchen, das auf Großbaustellen Geräte und anderes Zeug von A nach B bringt, ohne dass eine Fahrerin oder Ein Fahrer an Bord sein muss.

Der Prototyp des autonomen Nutzfahrzeugs wurde nun auf einer Baustelle in New Mexico getestet. Während des einmonatigen Tests führte das elektrisch angetriebene AWV Abschlepparbeiten durch, transportierte Baumaterial sowie Wasser und Verpflegung für die Arbeiter. Die Ziele wurden von den Beschäftigten eingegeben, und das AWV suchte sich den Weg dorthin selbst. 

Der Wagen verwendet GPS, um zu wissen, wo es sich befindet; Radar, Lidar und Stereokameras werden zur Hinderniserkennung genutzt. Das Fahrzeug kann aber auch per Fernbedienung bedient werden. Basis des Fahrzeugs ist ein Side-by-Side-ATV von Honda. Daher bringt es gute Offroadfähigkeiten mit. 

Bildergalerie: Honda AWV (Prototyp)

Das amerikanische Ingenieursbüro Black & Veatch stellte eine reale Großbaustelle als Testgelände zur Verfügung. Das Personal wurde von Honda-Ingenieuren geschult. Auf dem Gelände wird eine große Photovoltaik-Anlage installiert, die aus Solarpaneelen in regelmäßigen Abständen besteht. 

Honda erstellte eine hochauflösende Karte des 1.000 Hektar großen Geländes. Mit einer App wurden Start- und Stopppunkte für mehrere AWVs festgelegt. Die Fahrzeuge lieferten dann Material und Vorräte erfolgreich von A nach B und fuhren die Punkte zentimetergenau an.

Das elektrisch angetriebene Fahrzeug besitzt eine Reichweite von 45 Kilometern. Das reicht, um auch bei hohen Temperaturen für einen Betrieb von bis zu acht Stunden. Das Fahrzeug trug Nutzlasten von bis zu 400 Kilo und zog einen über 700 Kilo schweren Anhänger.

Als Studie wurde das AWV bereits auf der Elektronikmesse CES 2018 vorgestellt, und dann erneut im Jahr darauf. 2019 bezeichnete Honda das AWV als Vehikel für Rettungsaufgaben, die Brandbekämpfung, das Bauwesen und die Landwirtschaft. Die Bilder von damals zeigen auch Anwendungen als Schneefräse und mehr:

Bildergalerie: Honda AWV (CES 2019)

Zunächst soll das AWV weiter bei Unternehmen getestet werden, einen Termin für die Markteinführung nennt Honda noch nicht.

Technische Daten des Honda AWV (Prototyp)

  • Antrieb: Elektro-Allradantrieb, keine weiteren Angaben
  • Akku: k.A.
  • Reichweite: bis zu 45 km (bei maximaler Beladung)
    Aufladezeit: bis zu 6 Stunden (120 Volt)
  • Maße: 2,90 m Länge / 1,50 m Breite / 1,42 m Höhe
  • Wendekreis 7,8 Meter 
  • Leergewicht: 721 kg
  • Nutzlast: 399 kg
  • Anhängelast: 750 kg