Elektroautos liegen in Deutschland auch aufgrund staatlicher Förderung im Trend. Doch wie sieht das in konkreten Zahlen aus? Aufschluss dazu gibt nun das Kraftfahrt-Bundesamt mit einer Mitteilung zum Fahrzeugbestand am 1. Januar 2022. 

Demnach waren zu diesem Zeitpunkt exakt 618.460 reine Elektroautos zugelassen. Hybride und Plug-in-Hybride kamen auf 1.669.051 Einheiten. Der Anteil am gesamten Pkw-Bestand stieg bei BEV auf 1,3 Prozent, ein Zuwachs von ziemlich exakt 100 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dennoch bleibt der Anteil nach wie vor gering, auch bei PHEV beträgt er 1,3 Prozent trotz Verdopplung. Exakt 565.956 Plug-in-Hybride sind hierzulande zugelassen. 

Die Anzahl der Kfz, die am 1. Januar 2022 mit einem E-Kennzeichen registriert waren, verdoppelte sich auf 1.076.917 Einheiten. Der Bestand von Wasserstoff-Pkw liegt bei 1.211 Fahrzeugen. Insgesamt beziffert das KBA den Bestand von Pkw im Bereich "Alternative Antriebe", also auch jene mit Gas, auf gut 2,7 Millionen.

Insgesamt sind 48.540.878 Personenkraftwagen in Deutschland zugelassen. Die Anzahl der Pkw mit der Emissionsgruppe Euro 6 stieg um knapp elf Prozent auf rund 19,8 Millionen Einheiten. Knapp 2,8 Millionen davon erfüllen die Abgasnorm 6d.

Trotz Rekordverkäufen und einem Zuwachs von 93 Prozent in sind in Deutschland exakt 66.422 Fahrzeuge der Marke Tesla zugelassen. Zum Vergleich: Die mit Abstand meisten Kfz im Pkw-Bestand stellt VW mit knapp 10,2 Millionen. 

Aber auch einen anderen Fakt belegen die Zahlen des KBA: Während sich ein Teil der Autofahrer brandneue E-Autos samt Prämien gönnt, fahren viele Autofahrer ihren Pkw notgedrungen immer länger. Das durchschnittliche Alter der aktuell zugelassenen Pkw liegt mittlerweile bei 10,1 Jahren.

Wie wird es bei den Fahrzeugen mit E-Kennzeichen weitergehen? Reine Elektroautos werden noch längere Zeit gefördert, während die Prämie für Plug-in-Hybride Ende 2022 entweder ausläuft oder stark modifiziert wird. Hier sehen Sie, welche Neuheiten die Hersteller in nächster Zeit geplant haben. Zudem werden wir sie diesbezüglich natürlich stets auf dem Laufenden halten.