Drako Motors gibt einen Ausblick auf ein neues Modell – ein extrem starkes Elektro-SUV mit Flügeltüren. Neben einigen Teaserbildern gibt der kalifornische Hersteller auch ein paar technische Details preis, wie zum Beispiel die Antriebsleistung von nicht weniger als 2.000 PS, also fast 1.500 kW.

Der neue Drako Dragon – so der Name des Neulings – basiert auf der "Drako DriveOS"-Plattform und bekommt einen "Drakos DriveOS Quad Motor Powertrain". Dieser besteht aus vier Motoren mit zusammen 2.000 PS. Damit soll der Bolide in 1,9 Sekunden 60 Meilen pro Stunde (96 km/h) erreichen. heißt es auf der Website der Firma.

Damit liegt der Wagen auf Augenhöhe mit dem Tesla Model S Plaid. Das gleiche gilt für die Höchstgeschwindigkeit von über 200 mph (322 km/h) – für den Tesla werden auf der Herstellerseite ebenfalls 200 mph oder 322 km/h genannt.

Bildergalerie: Drako Dragon (Teaserbilder)

Die Teaserbilder zeigen vor allem die spektakulären Flügeltüren. Darüber hinaus sind die Lichtsignatur vorne und hinten erkennbar und die geschwungenen Karosserieformen erkennbar. Auffällig sind eine Vertiefung in der Fronthaube und ein schwarzes Dach, bei dem es sich um ein schwarz getöntes Glasdach handeln könnte. 

Das kurvenbetonte Design erinnert vage an den Drako GTE, eine viersitzige Sportlimousine, die der Hersteller schon 2019 vorgestellt hat, und von der nur 25 Exemplare gebaut werden sollen, wie Motor1.com USA damals berichtete. Der GTE ist mit insgesamt 900 kW oder rund 1.200 PS nicht ganz so stark wie der Dragon; hier sorgen vier 225-kW-Elektromotoren für den Antrieb.

Bildergalerie: Drako GTE (Bilder von 2019)

Der Innenraum soll mit feinem Leder ausgestattet sein und fünf Personen Platz bieten. Der Drako Dragon soll noch dieses Jahr starten, verspricht das Unternehmen. Reservierungen sollen (in den USA) schon bald möglich sein. Während der Drako GTE stolze 1,25 Millionen Dollar kostete, soll der Drako Dragon vergleichsweise günstig sein.