Amazon beginnt mit der Einführung des Rivian EDV (Electric Delivery Van) in Europa. Über 300 stück von dem Elektrotransporter sollen in den nächsten Wochen im Raum München, Berlin und Düsseldorf in Betrieb genommen werden.

In den USA sind die Elektrotransporter von Rivian schon seit etwa einem Jahr unterwegs. Ende März 2023 waren mehr als 3.000 Fahrzeuge bei Amazon im Einsatz, inzwischen hat sich die Zahl auf über 5.000 Stück erhöht. Mehr als 500 amerikanische Städte und Regionen werden beliefert. Test-Lieferungen mit Vorabmodellen von Rivian in Europa finden schon seit letztem Jahr statt. Auch in Deutschland wurden die Rivian-Fahrzeuge bereits intensiv von Amazon-Fahrern und -Fahrerinnen erprobt.

Bildergalerie: Rivian EDV (Electric Delivery Van)

Die Fahrzeuge, die zurzeit in den USA im Einsatz sind, verteilen sich auf die Typen EDV 500 und EDV 700. Bei der europäischen Version handelt es sich dagegen ausschließlich um die kürzere und schmalere Variante EDV 500, sagte Rivian gegenüber InsideEVs.com

Der EDV 500 ist 6,30 Meter lang und hat einen Radstand von 4,00 Metern, während der EDV 700 gleich 7,00 Meter misst und 4,70 Meter Radstand bietet. Der EDV 500 ist außerdem 18 Zentimeter schmaler als der EDV 700. Die Zahlen in der Typbezeichnung beziehen sich auf den Stauraum in Kubikfuß. Die kleinere Variante bietet demnach rund 14 Kubikmeter Laderaum, die große fast 20 Kubikmeter.

Zu den Features des europäischen Rivian-EDV gehören eine große Windschutzscheibe für bessere Sicht und Assistenten wie ein Notbrems-System, eine automatische Distanzregelung und Aufprallwarnungen sollen vor Unfällen bewahren. Zudem gibt es eine verstärkte Tür auf der Fahrerseite für zusätzlichen Schutz.

Ein praktisches Feature ist auch, dass die Türen automatisch verriegelt werden, wenn die Person am Steuer das Fahrzeug verlässt, und dass sie automatisch auch wieder entriegelt werden. Auch die Laderaumtür öffnet sich automatisch öffnet, wenn der Transporter am Lieferort ankommt. Zum Aufladen der Elektrotransporter hat Amazon bereits "Tausende von Ladestationen" an seinen Standorten in ganz Europa eingerichtet und will die Infrastruktur weiter verbessern.

Der EDV von Rivian ist nicht das einzige Elektrofahrzeug, das Amazon zum Ausliefern seiner Päckchen verwendet: Über 1.000 emissionslose Transporter und Lastenfahrräder sind bereits in Deutschland unterwegs. 2022 wurden in Deutschland schon mehr als 45 Millionen Amazon-Pakete mit elektrischen Lieferfahrzeuge zugestellt.

Amazon hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 weltweit 100.000 elektrische Lieferfahrzeuge von Rivian auf die Straßen zu bringen. Bis zum Jahr 2040 will der Onlinehändler CO2-neutral zu sein. Dabei spielt die Verringerung der Emissionen durch die Lieferfahrzeuge eine wichtige Rolle. Deshalb investiert Amazon mehr als eine Milliarde Euro, um sein europäisches Transportnetzwerk zu elektrifizieren. Über 400 Millionen Euro davon entfallen auf Deutschland.