Mercedes hat kleine, mittlere und große Transporter mit Elektroantrieb. Zu den Small Vans gehören der EQT und der eCitan Tourer. Beide sind ab sofort auch mit langem Radstand und dann wahlweise bis zu sieben Sitzen bestellbar. Auch der eCitan Mixto für den gemischten Einsatz (privat und gewerblich), der auf der Langversion des eCitan Kastenwagen aufbaut, kann jetzt geordert werden.

Neue Langversionen

Die neuen Langversionen des EQT und eCitan Tourer bieten einen um 38 Zentimeter längeren Radstand. Durch das gestiegene Raumangebot wird eine dritte Sitzreihe mit zwei Einzelsitzen möglich, womit das Maximum auf sieben Insassen steigt. Die beiden Zusatzsitze gibt es optional.

Mercedes EQT 200 mit langem Radstand und sieben Sitzen

Mercedes EQT 200 mit langem Radstand und sieben Sitzen

Die zweite und dritte Sitzreihe sind mit individuell verstell- und umklappbaren Einzelsitzen sowie höhenverstellbaren Kopfstützen ausgestattet. Die Sitze sind zudem ausbaubar. Der Beifahrersitz sowie die äußeren Sitze der zweiten und dritten Reihe verfügen über Isofix-Kindersitzbefestigungen. 

Das Gepäckraumvolumen steigt bei den Langversionen auf bis zu 3.660 Liter. Die auf 83 Zentimeter verbreiterten Schiebetüren auf beiden Seiten erleichtern den Zugang zur zweiten und dritten Sitzreihe.

Die privaten Small Vans von Mercedes: EQT 200 und eCitan Tourer

Die privaten Small Vans von Mercedes: EQT 200 und eCitan Tourer

Mercedes eCitan Mixto

Für den gemischten Betrieb – zum Beispiel unter der Woche als Transporter für den Handwerksbetrieb und am Wochenende für den Familienausflug – empfiehlt sich der eCitan Mixto. Hier ist die Sitzbank hat die zweite Reihe eine "Fold&Load"-Funktion: Ist die Rückbank in Sitzposition, bietet sie Platz für bis zu drei Personen und ein Gitter trennt die Passagiere von der Ladung. In aufrechter Position verwandelt sich die Sitzbank in eine flexible Trennwand zwischen Fahrer- und Laderaum. Dadurch wächst das Ladevolumen auf 3.200 Liter an.

Mercedes eCitan Mixto mit Fold&Load-Funktion

eCitan Mixto Fold&Load in der Cargo-Konfiguration für werktags

Mercedes eCitan Mixto mit Fold&Load-Funktion

eCitan Mixto Fold&Load mit benutzbaren Fondsitzen

Elektroantrieb mit 90 kW

Alle vollelektrischen Small-Van-Modelle verfügen über einen Elektromotor mit 90 kW und 245 Newtonmeter Drehmoment. Die Lithium-Ionen-Batterie speichert 45 kWh netto und lässt sich mit 11 kW oder optional 22 kW (Serie bei EQT) Wechselstrom aufladen. Unterwegs kann auch mit 80 kW an der DC-Säule geladen werden. Damit soll der Ladestand in 38 Minuten von 10 auf 80 Prozent gehoben werden können. Die Ladebuchse befindet sich unter dem Mercedes-Stern im Kühlergrill.

Neues Cockpit

Nicht nur die Langversionen, sondern alle Small Vans von Mercedes werden zudem nun aufgewertet: Sie erhalten ein größeres Display (9,5 Zoll) sowie ein neues Lenkrad mit Touch-Control-Panels. Funktionen wie Navigation, Telefonie und Musikwahl lassen sich durch diese Elemente noch unkomplizierter ansteuern, verspricht Mercedes.

Das neu gestaltete Cockpit der privaten Small Vans von Mercedes mit vergrößertem Display und Multifunktionslenkrad

Das neue Cockpit der privaten Small Vans mit größerem Display und Multifunktionslenkrad

Die Verbindung mit Apple CarPlay und Android Auto ist künftig auch kabellos möglich. Software-Updates sowie neue Funktionen lassen sich jetzt auch via Over-the-Air-Updates installieren.

Außerdem ist es jetzt möglich, den aktuellen Standort und die voraussichtliche Ankunftszeit an Kontakte zu senden. Die Funktion Send2Car ermöglicht es, Navigationsziele, die man auf dem Smartphone gefunden hat, direkt in die Fahrzeugnavigation zu übernehmen. Darüber hinaus bietet das Navi nun außer der Kartenansicht auch eine Satellitenansicht. Und der Elektro-Routenplaner berechnet bei Routenfindung sowie Berechnung der Ankunftszeit nun auch die Verkehrssituation, verfügbare Ladestationen, deren Ladeleistung und die nötig Ladezeit ein.

Die Ausstattung der gewerblichen Small Vans wurde bei den Versionen Base und Pro erweitert. Beim Kastenwagen gibt es zudem die neue Ausstattungslinie Select. Neu sind auch ein Winter-Paket sowie ein Baustellenpaket für eine höhere Bodenfreiheit mit Unterbodenschutz und hinteren Schmutzfänger.

Der Mercedes eCitan Kastenwagen in Standardlänge ist ab 34.894 Euro brutto erhältlich, der eCitan Mixto ab 40.658 Euro, der eCitan Tourer mit langem Radstand ab 40.062 Euro, der lange EQT ab 41.613 Euro.

Unter dem Strich

Elektrische Siebensitzer gibt es noch nicht allzu viele. Den Citroen e-C3 Aircross, auf den wir gehofft hatten, gibt es nur mit fünf Sitzen. Ansonsten fallen uns an halbwegs bezahlbaren Siebensitzern ein: der Peugeot E-5008 (ab 51.150 Euro) und der Mercedes EQB (ab 53.514 Euro). Schon deutlich teurer sind der Opel Zafira Electric Tourer (Achtsitzer, ab 63.250 Euro), der VW ID. Buzz mit langem Radstand (ab 62.718 Euro, dazu kommt noch das Siebensitzer-Paket), der BYD Tang und der Kia EV9. Da wirkt der eCitan Tourer mit langem Radstand für rund 40.000 Euro direkt günstig.

Bildergalerie: Mercedes EQT und eCitan mit langem Radstand (2024)