Laut VW dauert das Laden von 5 auf 80 Prozent 38 Minuten - bei uns ging es schneller

Nach unserem 70-mph-Highway-Reichweitentest mit dem VW ID.4 hielten wir an einer Gleichspannungs-Ladestation von Electrify America, um die DC-Schnellladefähigkeit des Fahrzeugs zu testen.

Der ID.4 First Edition, den wir ausgeliehen hatten, hat eine 82-kWh-Batterie, von der 77 kWh nutzbar sind. VW gibt eine maximale DC-Schnellladerate von 125 kW an. So soll das Fahrzeug in 38 Minuten von 5 auf 80 Prozent aufladen.

Die Außentemperatur lag bei nur 5 Grad Celsius, als wir den Stecker einstöpselten. Es erschien uns möglich, dass die Batterie zu kalt wäre, um die maximale Ladeleistung von 125 kW zu erreichen. Dich unsere Bedenken wurden schnell zerstreut, als das Auto in weniger als einer Minute bereits 120 kW zog.

Ein paar Sekunden später erreichte es 128 kW und pendelte zwischen 128 kW und 127 kW hin und her, bis der ID.4 bei 30 Prozent Ladezustand (SOC) war – was nur elf Minuten dauerte. Der SOC von 50 Prozent wurde in weniger als 20 Minuten erreicht; bis dahin war die Ladeleistung auf 95 kW gesunken.

Hier einige Daten zum Ladestand nach verscheidenen Zeiten:

0:05 Start
3:40 Aufzeichnung des DC-Schnellladens beginnt
3:47 10% SOC in 3 Minuten
3:56 20% SOC in 8 Minuten
4:03 30% SOC in 11 Minuten
4:10 40% SOC in 15 Minuten
4:20 50% SOC in 19 Minuten
4:31 60% SOC in 25 Minuten
4:43 70% SOC in 31 Minuten
4:58 80% SOC in 38 Minuten
5:30 90% SOC in 48 Minuten
6:05 Abschluss des Ladens

Der Ladezustand von 80 Prozent wurde nach 38 Minuten erreicht. Das ist genau die Zeit, die VW für das Laden von 5 auf 80 Prozent nennt. Wir habe den ID.4 in dieser Zeit von 2 auf 80 Prozent  aufgeladen, also die versprochene Schnellladezeit sogar noch übertroffen. Volkswagen hat beim ID.4 also nicht zu viel versprochen.

Volkswagen ID.4 DC Schnellladetest
127 kW: Der ID.4 nahm geringfügig mehr als die von VW versprochenen 125 kW an.

Der 100-Meilen-Reichweitentest

Eines der Dinge, die wir beim DC-Schnellladen gerne testen, ist, wie lange es dauert, um 100 Meilen (161 km) Reichweite wieder aufzufüllen. Da der ID.4 eine EPA-Reichweitenangabe von 250 Meilen (402 km) hat, benötigt er laut der offiziellen Reichweitenangabe 40 Prozent der nutzbaren Kapazität, um 100 Meilen zu fahren.

Da wir bei 2 Prozent eingestöpselt haben, wollten wir sehen, wie lange es dauern würde, 42 Prozent zu erreichen. Damit würden wir  die 40 Prozent SOC hinzufügen, die für eine Fahrt von 100 Meilen erforderlich sind. Das geschah in 16 Minuten, was ziemlich gut ist. Die schnellste Zeit, die ich bisher aufgezeichnet habe, war ein Tesla Model 3 von 2019, das 100 Meilen in 6 Minuten und 36 Sekunden nachgeladen hat.

Dennoch, mit 16 Minuten für 100 Meilen liegt der ID.4 weit oben auf unserer Liste. Der Wagen dürfte ein gutes Auto für längere Strecken sein, vorausgesetzt, es gibt 150-kW-Ladestationen entlang der Strecke.

Bei 90 Prozent SOC zogen wir den Stecker heraus; bis dahin waren insgesamt 48 Minuten vergangen. Wie bei den meisten Elektroautos nimmt die DC-Schnellladerate dramatisch ab, sobald man in die Nähe von 80 Prozent SOC kommt. Als der Akku zu 90 Prozent aufgeladen war, nahm er nur noch 38 kW auf. Dann lohnt es sich wirklich nicht, länger an der Station zu warten, es sei denn, man brauchen die zusätzlichen Kilometer, um zum Ziel zu gelangen.