Wir haben uns beim europäischen Hersteller des China-Minis informiert

Vor einer Weile haben Sie wahrscheinlich die Nachricht gehört, dass Dartz ein Elektroauto auf der Basis des in China enorm erfolgreichen Wuling Hongguang Mini EV bauen würde, das Dartz FreZe Nikrob EV heißen soll. Vergessen Sie den Dartz-Teil des Namens: Das erschwingliche EV heißt inzwischen einfach FreZe Nikrob EV.

FreZe ist eine neue Marke innerhalb der Dartz-Gruppe, wie deren Chef Leonard Yankelovich gegenüber InsideEVs erklärte. Sein Auto ist jetzt das erschwinglichste Elektroauto Europas und beginnt in Lettland bei 9.999 Euro. Mit der deutschen E-Auto-Prämie im Hinterkopf wäre solch ein Preis natürlich sensationell. Aber noch ist es nicht so weit ...

Yankelovich hat sich bei Dartz "RFE" (Responsible for Anything) genannt, was bedeutet, dass er für alles verantwortlich ist, auch für den Preis des Autos. Kurioserweise ist das Erschwingliche nur ein Teil dessen, was den FreZe Nikrob EV interessant macht.

FreZe Nikrob Brings The Wuling Hongguang Mini EV To Europe For €9,999

Genau wie Dartz (einst Russo-Baltique) basiert auch FreZe auf einer alten Autofirma, die in den frühen 1900er-Jahren Elektrofahrzeuge herstellte. Pjotr Alexandrowitsch Frese, ihr Gründer, baute 1896 in Zusammenarbeit mit Jewgeni Alexandrowitsch Jakowlew das angeblich erste russische Auto. Es wurde Jakowlew & Frese genannt. Autos, die nur den Namen Frese trugen, tauchten 1902 auf. Im Jahr 1910 wurde Frese & Co von RBVZ gekauft - der Firma, von der Dartz abstammt.

Während sich Dartz weiterhin "opulenten, einzigartigen Fahrzeugen" widmet, wie Yankelovich sie nennt, werden die Fahrzeuge von FreZe erschwinglich und auf den täglichen Gebrauch ausgerichtet sein. Sie alle, so der Unternehmer, gehören zur Dartz-Gruppe, so wie Bentley und Skoda von Volkswagen kontrolliert werden.

FreZe Nikrob Brings The Wuling Hongguang Mini EV To Europe For €9,999

Das winzige Elektroauto mit China-Wurzeln wird aufgrund einer anderen Firma, die an dem Prozess beteiligt ist, auch Nikrob genannt. Nikrob UAB wurde gegründet, um den Homologationsprozess und die Montage des erschwinglichen EVs zu übernehmen. Laut Yankelovich sieht das Unternehmen zwar klein aus, wird aber von größeren Partnern unterstützt, die ihm helfen werden, die ehrgeizigen Ziele für das neue Auto zu erreichen. 

Der FreZe Nikrob EV ist das Auto, das Dartz' "Skoda" möglich gemacht hat. Es basiert auf dem Wuling Hongguang Mini EV, erhielt aber Änderungen, die es sicherer und energieeffizienter machen sollen. Laut Yankelovich hat die Euro-Version ESP, Airbags, neue Räder und eine LED-Beleuchtung. FreZe fügte auch eine Lichtmaschine hinzu, um AC-Geräte im Auto zu betreiben, wie etwa das Audiosystem, was dem Nikrob eine um rund 30 Kilometer größere Reichweite als das chinesische Modell verleiht.

FreZe Nikrob Brings The Wuling Hongguang Mini EV To Europe For €9,999

Der Wuling Hongguang Mini EV hat zwei Batterieoptionen: 9,2 kWh und 13,8 kWh, beide mit LFP-Zellen. Das ist beim FreZe Nikrob EV nicht der Fall, wie Sie vielleicht an anderer Stelle gelesen haben: Er wird in Europa nur das größere Batteriepaket haben. Laut Yankelovich bietet es eine NEFZ-Reichweite von 200 km.

Yankelovich plant auch, eine Luxusversion des FreZe zu verkaufen. Sie wird ein veganes, lederähnliches Material aus Blättern, ein Premium-Soundsystem und die Möglichkeit bieten, jede beliebige Farbe zu wählen. Diese Version wird den Namen Dartz tragen und in Lettland 14.999 Euro kosten. In anderen europäischen Ländern können sich die Preise aufgrund von staatlichen Anreizen ändern - hoffentlich nach unten.

FreZe Nikrob Brings The Wuling Hongguang Mini EV To Europe For €9,999

Es ist sogar eine noch extremere Version in Planung. Sie heißt Aladeen und wird wahrscheinlich 99 Einheiten haben, die in Gold gehüllt sein werden. Jedes Fahrzeug wird auch Abzeichen von der Republik Wadiya haben. Falls Sie "Aladeen" und "Wadiya" nicht kennen: Es handelt sich um eine Referenz an den Film "The Dictator", in dem Dartz-Prombon-Fahrzeuge neben Ben Kingsley und Sacha Baron Cohen die Hauptrolle spielten. Yankelovich steht noch in Verhandlungen, um Cohen die Autos signieren zu lassen.

Was die Leute angeht, die sich den erschwinglicheren FreZe Nikrob EV leisten können, so werden seine Hauptkunden wahrscheinlich Miet- und Carsharing-Unternehmen sein. Auch FreZe selbst plant, einen solchen Service anzubieten.

Yankelovichs Traum ist es, damit jemandem zu ermöglichen, sich in Norwegen ein Auto zu schnappen und es gegen ein aufgeladenes zu tauschen, bis man Italien, Frankreich oder andere europäische Ziele erreicht. Anstatt die Batterien zu tauschen, tauscht man einfach die Autos und kommt ans Ziel.

Yankelovich ist ziemlich zuversichtlich, dass seine neue Firma noch mehr Autos verkaufen wird, als sie derzeit plant, sogar in Großbritannien. Der Unternehmer sagt, dass keine Grenzen ihn aufhalten werden, nicht einmal, wenn sich das Lenkrad auf der anderen Seite des Autos befindet.

Das ist die erste Chance für Europäer zu verstehen, was chinesische Käufer am Wuling Hongguang Mini EV so cool finden - mit einem noch besseren Produkt, als sie es in seinem Heimatland kaufen können.

Bildergalerie: FreZe Nikrob (2021) auf neuen Bildern