Das Elektro-Ei wird im September auf der IAA in München gezeigt

Wie geht es eigentlich der Elektro-Isetta, dem Microlino? Nun, die Produktion soll im September beginnen, wie wir im Februar berichteten. An diesem Zeitplan hält die hinter dem Elektro-Kleinstwagen stehende schweizerische Firma Micro Mobility Systems fest, wie sie nun per Newsletter mitteilt.

Der erste Prototyp wurde im Februar fertiggestellt. Hier wurde die Karosseriestruktur verwirklicht: Anders als der Microlino 1.0, der nur einen Gitterrohrrahmen mit darübergelegter Haut hatte, besitzt der Microlino 2.0 eine selbsttragende Karosserie. Dennoch bleibt der Microlino in der Leichtbau-Zulassungsklasse L7E. Zudem bekam der Microlino 2.0 NMC-Batterien statt LFP-Akkus und einen leistungsfähigeren PSM-Motor. Dadurch beschleunigt er deutlich flotter, wie ein Video von einem Wettrennen zeigte.

Bildergalerie: Microlino 2.0 Prototyp in der Erprobung

All diese Neuerungen wurden auch im zweiten Prototyp verbaut, der nun fertig ist. Neu ist vor allem der LED-Lichtbalken vorne und hinten, der nun getestet wird. In die vordere Lichtleiste sind Blinker und Tagfahrlicht integriert, das Fahrlicht kommt von zwei runden LED-Scheinwerfern. Hinten reicht allein die Lichtleiste aus für Brems-, Rück- und Blinklicht. In dem kurzen Video oben sind die Lichter in Aktion zu sehen.

Der dritte Prototyp befindet sich bereits im Bau und soll in wenigen Tagen fertig sein. Hier werden das komplett neu gestaltete Interieur und das neue Faltdach eingebaut. Was hier geplant ist, verrät Micro noch nicht.

Prototyp Nr. 4 und Nr. 5 werden bald danach aufgebaut. Sie sollen im Sommer hauptsächlich für die EU-Homologation und Typgenehmigung verwendet werden, die vor dem Start der Serienproduktion erledigt werden müssen.

Die ersten Serienfahrzeuge sollen bereits auf der IAA Mobility in München (8. bis 12. September) zu sehen sein, so der Hersteller. Man muss ergänzen: Wenn sie stattfindet. Denn das Oktoberfest wurde ja wegen der Corona-Pandemie bereits abgesagt. Die Auslieferung soll am 21. September beginnen, wie Micro im Februar mitteilte.

Technische Daten des Microlino 2.0

  • Antrieb: 1 E-Motor hinten (PSM)
  • Leistung / Drehmoment: 11,5 kW Nennleistung (12,2 kW Peak) / 100 Nm
  • 0-50 km/h / Spitze: 5 Sek. / 90 km/h
  • Akku / Reichweite: 8,0 oder 14,4 kWh / 125 bzw. 200 km (im Motorrad-Prüfzyklus ECE-R40)
  • Stromverbrauch: 7,8 kWh/100 km
  • Aufladen: Haushaltssteckdose oder über Typ-2-Anschluss (max. 2 kW AC)
  • Ladezeit: 4 Stunden (Typ-2-Anschluss)
  • Maße: 2.430 mm Länge / 1.500 mm Breite / 1.450 mm Höhe / 1.566 mm Radstand
  • Sitzplätze/ Kofferraum: 2 / 220 Liter
  • Leergewicht / Fahrzeugklasse: 513 kg / L7e
  • Geplanter Basispreis: 12.000 Euro
  • Marktstart: 21. September 2021