Bei Elektro-Pick-ups denken die meisten wohl zuerst an den Rivian R1T, an den Ford F-150 Lightning und natürlich an den Tesla Cybertruck. An die "kubistische" Optik des Tesla erinnert ein Exot, der Ende 2022 auf den Markt kommen soll: der Atlis XT. Nun präsentiert der in Mesa (Arizona) ansässige Hersteller einen neuen Prototyp. 

Der XT basiert auf der XP-Plattform von Atlis Motor Vehicles, die sich auch für große Lkw und andere Fahrzeugtypen eignen soll. Der XT wird als Regular Cab mit drei Sitzen und als Viertürer (Double Cab) mit sechs Sitzen angeboten; außerdem gibt es verschiedene Radstände.

Bildergalerie: Atlis XT: Elektro-Pick-up als Prototyp (2021)

Angetrieben wird der Wagen von vier unabhängig gesteuerten Permanentmagnet-Synchronmotoren (PSM). Anders als beim Rivian R1T handelt es sich aber offenbar nicht um Radnabenmotoren. Das scheint zumindest aus diesem Video vom Sommer 2020 hervorzugehen:

Die Leistung soll mehr als 600 hp betragen, also über 450 kW. Das maximale Drehmoment wird mit über 1.600 Newtonmetern (an den Rädern) angegeben. Dazu kommen eine Allradlenkung, eine Luftfederung und optional verdoppelte Räder hinten. Die angestrebte Anhängelast beträgt bis zu 35.000 lbs, also schier unglaubliche 16 Tonnen.

Insgesamt sind drei Batteriegrößen geplant: 150, 200 und 250 kWh. Damit sollen Reichweite von 300, 400 bzw. 500 Meilen möglich sein, also etwa 480, 640 bzw. 800 km. Die NMC-Chemie (Nickel-Mangan-Cobalt) sorgt für eine volumetrische Energiedichte von über 500 Wattstunden pro Liter.

Aufgeladen wird an den 1,5-Megawatt-Ladesäulen von Atlis. Damit soll der Akku in nur 15 Minuten wieder voll sein. Daneben verfügt das Fahrzeug aber auch über J1772- und CCS2-Anschlüsse.

Der XT verfügt über eine Luftfederung. Durch bidirektionales Laden kann man Werkzeuge oder andere Geräte mit Strom zu versorgen (über fünf Steckdosen, davon vier mit 120 Volt und eine mit 240 Volt). Zu den Besonderheiten gehört auch der riesige Frunk, der mit 523 Litern so groß ist wie mancher Kofferraum eines normalen Schrägheckmodells.

Atlis XT
Atlis XT

Statt Außenspiegeln gibt es Kameras, die beim Parken eingefahren sind und erst beim Fahren ausfahren. Diese Elemente enthalten auch die Seitenblinker. Die Türgriffe funktionieren elektronisch und kommen ohne bewegliche Teile aus. Das Design wird in diesem Video erklärt:

Innen finden bis zu sechs Personen Platz. Neben einem 12,8-Zoll-Touchscreen gibt es ein 10,1-Zoll-Fahrerdisplay. Dazu kommen Tasten mit zuweisbaren Funktionen, beheizte und gekühlte Sitze und ein abschließbarer Stauraum.

Das nun vorgestellte gezeigte Fahrzeug ist noch ein getarnter Prototyp, und stellt schon die vierte Version dar. Die Produktion des Pick-ups soll Ende 2022 beginnen. Finanziert wird die Entwicklung bis zur Serienreife per Crowdfunding. Nachdem in früheren Crowdfunding-Kampagnen schon 16 Millionen Dollar aufgetrieben wurden, will Atlis nun weitere fünf Millionen Dollar zusammenbekommen. Bisher hat Atlis davon knapp vier Millionen Dollar beisammen, wie auf der Homepage zu sehen.

"Dies ist die vierte Iteration des XT-Prototyps, und wir planen den Produktionsstart für Ende 2022. Das Team arbeitet weiter an der Verfeinerung des Innen- und Außendesigns, basierend auf dem umfangreichen Feedback von Kunden und Investoren." (Atlis-Chef Mark Hanchett)

Das Auto wurde schon im Dezember 2020 gezeigt, wie InsideEVs.com damals berichtete. Die Karosserie war damals noch deutlich rundlicher:

Als Basispreis für den Atlis XT wurden damals 45.000 Dollar genannt. Auch das Cockpit wurde damals gezeigt. Ob es beim neuen Prototyp identisch aussieht, wissen wir allerdings nicht:

Atlis XT (Prototyp vom Dezember 2020)

Technische Daten des Atlis XT

  • Antrieb: 4 unabhängige Elektromotoren (PSM) 
  • Systemleistung: über 600 hp (ca. 450 kW)
  • 0-100 km/h / Höchstgeschwindigkeit: ca. 5 Sek. / 120 mph (193 km/h)
  • Akku: 3 verschiedene, bis 250 kWh
  • Aufladen: bis 1.500 kW (1,5 MW)
  • Ladezeit: 15 min bei 1,5 MW
  • Reichweite: 300/400/500 Meilen (ca. 480/640/800 km)
  • Radstand: 3,66 bis 4,74 Meter
  • Zuläss. Gesamtgewicht (Gross Vehicle Weight Rating, GVWR): bis zu 20.000 lbs (9 Tonnen) 
  • Anhängelast: bis zu 35.000 lbs (16 Tonnen)