Bereits im Juli dieses Jahres hat BMW mit einer Reihe von Erlkönigen, die fotografisch erwischt wurden, bestätigt, dass sich die nächste Generation der 5er-Reihe in der Entwicklung befindet. Noch wichtiger ist, dass die volumenstarke Limousine nicht ausschließlich mit einem fossilen Kraftstoff schluckenden Triebwerk kommen wird - eine vollelektrische Version befindet sich in der Entwicklung.

Es wird vermutet, dass es sich um den BMW i5 handelt. Auf neuen Bildern ist der Hersteller erneut bei Tests der vollelektrischen 5er-Reihe zu sehen. Der Prototyp sieht aus wie eine normale 5er Limousine, obwohl er den Aufkleber "Electric Test Vehicle" trägt und keine Auspuffendrohre am Heck hat.

Bildergalerie: BMW i5 (2023) auf neuen Erlkönigbildern

Auf den Fotos ist zu erkennen, dass der BMW i5 keinen riesigen Kühlergrill bekommt - im Gegensatz zum BMW i4, der das Styling seiner Verbrenner-Pendants widerspiegelt. Das ist kaum eine Überraschung, da die deutsche Marke bei einem ihrer Bestseller auf Nummer sicher gehen dürfte.

Obwohl noch sehr versteckt, können wir sehen, dass BMW auch für den i5 eine einreihige Scheinwerferkonfiguration beibehält, im Gegensatz zur künftigen Optik des X7, sowie der größeren 7er- und i7-Limousinen. Diese Konfiguration werden wir auch beim kommenden X8 sehen, der Ende dieses Monats wohl als BMW XM vorgestellt werden könnte.

Über den Antriebsstrang sind des Elektro-Fünfers noch keine Details bekannt, aber es gibt Gerüchte, dass die schärfere Version des i5, der i5 M, mit drei Elektromotoren ausgestattet sein wird, die eine Gesamtleistung von 750 PS erzeugen. Die Elektro-Limousine i7 könnte die gleiche Konfiguration haben, obwohl BMW diese Information noch nicht bestätigt hat.

Die nächste Generation der 5er-Reihe wird auf der CLAR-Plattform von BMW aufbauen, so dass der vollelektrische Antriebsstrang des i5 darauf Platz findet. Nach dem derzeitigen Zeitplan wird erwartet, dass der Automobilhersteller das Modell in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres vorstellen wird. Auf den Markt kommt der i5 allerdings wohl erst Anfang 2023.