Honda zeigt die erste Skizze des Prologue. Das rein elektrisch angetriebene SUV soll 2024 auf den Markt kommen. Der Look der Front soll an den Honda e erinnern, aber das ist wohl eher ein Wunsch der Marketing-Abteilung als Realität.

Den Namen des neuen Modells hatte Honda schon im September verraten, zusammen mit der aus technischer Sicht wichtigsten Mitteilung: Das Auto basiert auf der Ultium-Plattform von General Motors. Der Wagen ist also eines der zwei Ultium-Modelle, die Honda mit GM vereinbart hat; neben dem Prologue wird es noch ein Acura-Modell geben.

Wenn es eine Ähnlichkeit zwischen dem Prologue und dem Honda e gibt, dann besteht sie in den klaren, einfachen Formen. Doch während der Honda e mit seinen runden Scheinwerfern eher verträumt daherkommt, wirkt der Prologue mit seinen schlitzartigen Scheinwerfern dynamisch und entschlossen.

Honda Prologue
Honda e

Weltweit will Honda bis 2030 nicht weniger als 30 neue Elektromodelle einführen, mit einem Volumen von zwei Millionen Stück. Für Nordamerika gibt Honda nun einen Zeitplan bis 2030 für die Einführung neuer E-Autos an:

  • 2024: Verkaufsstart des Honda Prologue
  • 2026: Produktions- und Verkaufsstart von Autos auf Basis von Hondas eigener e:Architecture
  • 2027: Produktions- und Verkaufsstart von erschwinglichen Elektroautos auf Basis einer neuen Plattform, die gemeinsam mit GM entwickelt wird 

Die Einführung dieser Modelle soll es Honda ermöglichen, im Jahr 2030 auf fast 500.000 Elektroauto-Verkäufe in Nordamerika zu kommen.

Derweil arbeitet Honda an der Verbesserung der Kundenbetreuung für den Elektroauto-Verkauf. So wurde nun ein neues Design für die Showrooms vorgestellt, außerdem sollen die Händler mehr Ladestationen installieren und die für E-Autos nötige Werkstattausrüstung kaufen.

Honda produziert seit 40 Jahren Autos in Amerika und betreibt derzeit 18 große Fabriken in Nordamerika. Fast alle in den USA verkauften Hondas werden auch in Nordamerika hergestellt, wobei allerdings auch Teile aus dem Ausland verwendet werden.

Bildergalerie: Honda e (2020)