Basismodell kostet nun unter 40.000 Euro

Die Preise von Tesla sind und bleiben erratisch. Nun wurden die Preise für das Model 3 plötzlich gesenkt. Das Basismodell Standard Plus, das am 11. Januar 2021 noch 43.880 Euro kostete, steht nun mit 40.970 Euro im deutschen Konfigurator. Das sind schlappe 3.000 Euro weniger auf einen Schlag.

Nach wie vor werden drei Versionen angeboten:

  Reichweite 0-100 km/h vMax Antrieb Preis links im Konfigurator Preis rechts im Konfigurator
Standard Plus 448 km (geschätzt) 5,6 Sek. 225 km/h 2WD 39.990 Euro 40.970 Euro
Long Range 580 km (WLTP) 4,4 Sek. 233 km/h 4WD 49.990 Euro 50.970 Euro
Performance 567 km (WLTP 3,3 Sek. 261 km/h 4WD 54.990 Euro 55.970 Euro

Nach wie vor sind auch die Preisangaben im deutschen Tesla-Konfigurator verwirrend. Die links unten unter "Überweisung" gezeigten Preise sind bei allen Modellen um 980 Euro niedriger als die rechts gezeigten Beträge. Die Differenz geht offenbar auf die Bearbeitungsgebühren zurück, wie sich aus den Angaben von Tesla schließen lässt (am Beispiel des Basismodells):

Barzahlungspreis 40.970 €
Einschl. MwSt. von ca. 6.541 €
Bearbeitungsgebühren in Höhe von 980 €
Einschl. 3.000 € Umweltbonus (netto)

Bereits abgezogen ist beim angegebenen "Barzahlungspreis" offenbar ein Netto-Förderbetrag von 3.000 Euro. Das ist der Herstellerbeitrag zur Förderung. Dazu kommen noch die 6.000 Euro, die man vom Staat erhält. Voraussetzung für die Förderung von insgesamt 9.000 Euro netto (also 10.710 Euro brutto) ist, dass der Nettolistenpreis des Autos unter 40.000 Euro liegt.

Ein Blick in die BAFA-Liste der förderfähigen mit Stand 18. Dezember 2020 ergibt folgende Einträge zum Model 3:

Nr. Hersteller Modell BAFA-Nettolistenpreis
(EUR)
456 Tesla  Model 3 2020 39.990,00
457 Tesla Model 3 2021 39.982,76
458 Tesla Model 3 Long-Range Dual Motor AWD 48.555,00
459 Tesla Model 3 Long-Range RWD 44.605,04
460 Tesla Model 3 Performance Dual Motor AWD 57.546,00
461 Tesla Model 3 Standard RWD Plus 39.395,00

Für das Basismodell kommen die Einträge 456, 457 und 461 in Betracht (gefettet), denn alle anderen passen alle nicht zum Basismodell Standard Range Plus. Demnach liegt das Basismodell unter 40.000 Euro. Eindeutig über 40.000 Euro liegen die Modelle Long Range und Performance. Dennoch wird für sie im Tesla-Konfigurator ebenfalls ein Umweltbonus von 3.000 Euro abgezogen. Offenbar stockt Tesla hier den gesetzlichen Förderbetrag des Herstellers von 2.500 Euro noch um 500 Euro auf.

Detaillierte Angaben zur Preiserhöhung gibt es auch bei dem Social-Media-Aggregator Reddit, wo der User u/_airmax am 20. Januar postete:

Tesla lowers prices of the Model 3 in Germany

Model 3
As of today, prices in Germany got reduced.

SR+: From 42.990 € to 39.990 €

LR AWD: From 52.490€ to 49.990 €

Performance: From 58.490€ -> 54.990 €

(all prices incl. VAT)

With subsidy, the prices are as follows

SR+: 33.990 €

LR AWD: 43.990 €

Performance: 48.990 €

Hier sind die neuen Preise auf der rechten Seite genannt. Auch diese sanken beim Basismodell um 3.000 Euro. Die genannten Preise nach Förderung sind jeweils 6.000 Euro niedriger, was zu den Angaben von Tesla passt, nicht aber zu unseren Überlegungen. 

Auch in den übrigen europäischen Märkten sanken die Preise zum 20. Januar, wie unsere amerikanischen Kollegen von InsideEVs.com anhand dieses Bildes dokumentieren:

Tesla-Model-3-Preise in Europa ab 20. Januar 2021 (Bildquelle: InsideEVs USA)

Als Gründe für die Preissenkung sehen die Kommentatoren bei Reddit Währungseffekte. Doch in der letzten Zeit wurde der Dollar schwächer gegenüber dem Euro; man zahlt nun 1,21 Dollar pro Euro statt rund 1,11 Dollar wie vor einem Jahr; das entspricht einer Stärkung des Euros um fast 10 Prozent. Ein starker Euro könnte durchaus den Preis eines Autos senken, das bislang noch im Dollarraum produziert wird.

Es bleibt jedenfalls das Faktum, dass die Basisversion auf einen Schlag um rund 3.000 Euro günstiger wurde. Was ist mit den Leuten, die das Auto kürzlich und noch zum alten Preis bestellt haben? Damit sie sich nicht ärgern, ermäßigt Tesla offenbar auch für sie die Preise. Das zumindest berichtet Teslamag unter Berufung auf zwei Käufer.

Bildergalerie: Tesla Model 3 (2020)