Komplettpreis mit 4-kW-Motor, Bleibatterie und "Spezialsteuergerät"

Es sagt sich so leicht: Das SUV ist das Familienauto des dritten Jahrtausends, es bietet viel Innenraum, gute Rundumsicht und hohen Fahrkomfort. Normalerweise stimmt das, aber es gibt auch Ausnahmen. Eine haben wir bei Alibaba gefunden, dem chinesischen Amazon-Äquivalent. Dort entdeckten wir das wohl günstigste Elektro-SUV der Welt.

Das Ding heißt Lesheng K2 und ist für weniger als 3.000 Euro zu haben – 2.640 Euro, um genau zu sein, beim derzeitigen Yuan-Kurs.

Ein Fliegengewicht

Natürlich muss man bei einem solchen Preis einige Opfer bringen. Mit einer Länge von 2,90 Metern ist der K2 nicht gerade groß.

  • Maße: 2,90 x 1,45 x 1,65 Meter
  • Sitzplätze: 4
  • Leergewicht: 615 Kilo
  • Reifen: 145/70 R12
  • Farben: Weiß, Rot, Blau oder Rosa
Lesheng K2

Und auch der Antrieb ist für die Langstrecke wohl weniger empfehlenswert. Der K2 wird von einem 4 kW (2,9 PS) starken Elektromotor angetrieben. Damit erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 52 km/h, aber nur auf dem platten Land. Und natürlich auch nicht voll beladen. Bei einem Leergewicht von 615 Kilo würde sich das Gesamtgewicht um gut 50 Prozent erhöhen, wenn vier Personen einsteigen – was die Beschleunigungseigenschaften wohl deutlich tangieren würde.

  • Leistung: 4 kW (2,9 PS)
  • Antrieb: Heckantrieb 
  • Höchstgeschwindigkeit: 52 km/h
  • Akku: 6 kWh
  • Reichweite: 100 km

Beeindruckende Ausstattung

Aber der Lesheng K2 hat durchaus auch was zu bieten. Zum Beispiel in Bezug auf die Ausstattung: Abgesehen von einer Dachreling, die in dieser Klasse wohl alles andere als selbstverständlich ist, verfügt er über eine Klimaanlage, eine Rückfahrkamera und ein Infotainmentsystem mit CD-Player und 9,0-Zoll-Display.

Außerdem an Bord: elektrische Fensterheber, ein Reserverad und ein nicht näher spezifiziertes "Spezialsteuergerät", dessen Funktion unklar bleibt, das aber zumindest einen beeindruckenden Namen trägt.

Bleibatterie

Das kleine chinesische SUV ist mit einer 6-kWh-Batterie ausgestattet. Es handelt sich nicht etwa um einen Lithium-Ionen-Akku, sondern eine altmodische Blei-Säure-Batterie. Deshalb wiegt sie, so klein sie auch ist, stolze 159 Kilo. Jedenfalls soll dieser Akku zumindest in der Stadt eine Reichweite von 100 km ermöglichen.