Nein, das Auto nur mit der Kraft der Gedanken zu steuern, ist nicht das Ziel, das Mercedes verfolgt – wir hoffen, Sie sehen uns die reißerische Überschrift nach. Aber man soll auf diesem Weg zumindest schon mal das Navigationsziel auswählen, das Ambientelicht anschalten oder den Radiosender wechseln können. Was heute schon möglich ist, zeigt Mercedes nun auf der IAA Mobility

Ein Brain-Computer-Interface (BCI), wie es vor einiger Zeit Elon Musk schon einmal propagiert hatte, wird nicht schon morgen verfügbar sein, stellt Mercedes klar. Doch zum Beispiel in der Medizin gelten BCI‑Anwendungen als Möglichkeit, Menschen mit körperlichen Handicaps zu helfen. Im Auto könnte BCI helfen, den Fahrer oder die Fahrerin zu entlasten, damit er oder sie sich besser auf den Verkehr konzentrieren kann, so die Vorstellung von Mercedes.

Wie das gehen könnte, zeigt Mercedes in dem Konzeptfahrzeug Vision AVTR. Auf dem Münchner Messestand können Besucher das bereits erleben. Ein am Hinterkopf des Nutzers befestigtes BCI-Gerät erfasst die Gehirnaktivität mit Hilfe von Elektroden und stellt nach einminütiger Kalibrierung eine Verbindung zum Fahrzeug her.

Mercedes Vision AVTR mit BCI-Technik

Dann werden Lichtpunkte auf das Armaturenbrett projiziert. Das Gehirn reagiert auf die visuellen Reize und das BCI-Gerät erkennt, auf welche Lichtpunkte der Nutzer seine Aufmerksamkeit richtet ("Attention-Sensing-Interface"). Die neuronale Aktivität erhöht sich entsprechend der Stärke der Fokussierung. Anschließend löst das Gerät die anvisierte Funktion aus.

Ähnlich wie bei der neuronalen Verbindung zwischen den Na’vi und der Natur im Hollywood-Film Avatar kann man auf der Messe die auf dem Armaturenbrett dargestellten Welten ansteuern und verschiedene Funktionen ausführen: zum Beispiel Wind erzeugen, Pflanzen wachsen lassen, Ladeparkplätze auswählen oder den Tag zur Nacht machen.

Mercedes Vision AVTR mit BCI-Technik

Integriert ist all das in die Studie AVTR, die bereits auf der CES 2020 in Las Vegas präsentiert wurde, und die von dem erwähnten Film Avatar inspiriert ist. Die Studie ist das Ergebnis einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen Disney und Mercedes. Der Name des Konzeptfahrzeugs steht für Advanced Vehicle TRansformation.

Bildergalerie: Mercedes AVTR Concept mit BCI-Technik (2021)