Am 3. Januar um 18 Uhr ist es so weit: Dann wird "der sparsamste Mercedes aller Zeiten" enthüllt, wie der Hersteller nun bekannt gibt. Der rein batterieelektrisch angetriebene  Forschungsprototyp wird dann allerdings nur in bei einem Online-Event gezeigt. Mercedes-Chef Ola Källenius und Entwicklungsvorstand Markus Schäfer werden das neue Auto vorstellen. 

Nach der Online-Premiere wird der Vision EQXX (so der offizielle Name) vom 5. bis 8. Januar 2022 auf der US-Elektronikmesse CES in Las Vegas zu sehen sein. Das effizienteste Elektrofahrzeug, das die Marke mit dem Stern bisher gebaut hat, soll einen einstelligen Stromverbrauch haben, also weniger als 10 kWh/100 km verbrauchen.

Damit wäre der Wagen sparsamer als zum Beispiel der kleine Fiat 500 e, dessen WLTP-Verbrauch günstigstenfalls bei 13 kWh liegt. Zudem soll das Auto über 1.000 Kilometer mit einer Ladung schaffen, wie der Hersteller schon im Juli verriet.

Damals wurde folgendes Teaserbild gezeigt:

Der Vision EQXX wurde bereits beim Strategietag im Oktober erwähnt

Mit dem neuen Bild (siehe unten) wird es deutlich konkreter. Vor allem ist nun das abrupt abfallende Heck mitsamt Rückleuchten besser erkennbar. Neu ist auch, dass es sich um einen Viertürer handelt, wie an den Türgriffen erkennbar. Zudem sind die Außenspiegel erkennbar – anders als viele Designstudien werden sie offenbar nicht durch ein Kamerasystem ersetzt.

Mercedes EQXX: Weltpremiere am 3. Januar 2022

Die Konturen des EQXX wirken deutlich sportlicher als etwa beim ebenfalls sehr sparsamen Mercedes EQS oder auch dem Mercedes EQE, die beide auf ein quasi symmetrisches One-Bow-Design setzen. Anders als die beiden Limousinen hat der EQXX eine ziemlich steil ansteigende Frontscheibe und das besagte, abrupt abfallende Heck. Hinzu kommen die muskulösen Hüften (die Partie über dem Hinterrad) sowie die geschwungenen Formen. Insgesamt erinnert die Form an das Concept IAA von 2015:

Mercedes-Benz Konzept IAA

Interdisziplinäre Teams sollen den EQXX in Rekordzeit entwickelt haben. Er ist Teil eines Technologieprogramms, das die Energieeffizienz "in neue Dimensionen führen" soll. Zu den Verbesserungen zählen Komponenten des elektrischen Antriebs, der Einsatz von Leichtbauwerkstoffen und nachhaltigen Materialien, so Mercedes. Hinzu kommen weitere Stromspar-Maßnahmen und moderne Software.

Bildergalerie: Mercedes Vision EQXX (Teaser)