Polestar will seine Elektro-Roadster-Studie in Serie produzieren. Der Polestar 6 Electric Performance Roadster soll 2026 auf den Markt kommen, also erst in vier Jahren. Doch schon jetzt können sich Interessenten einen Fertigungsslot reservieren.

"Aufgrund der überwältigenden Resonanz von Kundinnen und Kunden und der Presse" habe man sich entschieden, die im März in Los Angeles präsentierte Designstudie O2 in Serie gehen zu lassen, so Polestar-Chef Thomas Ingenlath.

Die in der Tat schicke Studie baut auf dem Elektro-Coupé Polestar Precept auf, dessen Serienversion Polestar 5 für 2025 angekündigt ist. Wie dieser erhält auch die offene Version eine Aluminium-Karosserie mit spezieller Klebetechnik. Es handelt sich um einen offenen 2+2-Sitzer mit aufsetzbarem Hardtop.

Der Polestar 6 erhält auch die gleiche 800-Volt-Architektur wie der Polestar 5. Der Dual-Motor-Antrieb soll etwa 650 kW und 900 Newtonmeter bringen und das Auto in 3,2 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h beschleunigen.

Zur Markteinführung sollen zunächst 500 nummerierte Exemplare einer speziellen Polestar 6 LA Concept Edition produziert werden, wie der Hersteller schon jetzt ankündigt. Diese Version wird ausschließlich mit dem blauen Exterieur, der hellen Lederausstattung und den speziellen 21-Zoll-Rädern des Polestar O2 ausgestattet.


Polestar 1, 2, 3, 4, 5 und 6: Allmählich wird es etwas unübersichtlich bei Volvos Elektroableger. Doch die Zahl gibt einfach die Reihenfolge des Marktstarts an. Der Polestar 1 kam schon 2020 auf den Markt; das große Coupé mit Plug-in-Hybrid-Antrieb war bei nur 1.500 Exemplaren ruckzuck ausverkauft. Den Polestar 2 kennt man als derzeit einziges Modell der Marke wohl am ehesten. Das Auto ist ein Crossover mit ähnlicher Technik wie beim Volvo XC40 Pure Electric.  

Der Polestar 3 ist ein großes Coupé-SUV, das wie der kommende Elektro-XC90 von Volvo auf der Plattform SPA2 basieren wird und Anfang 2023 startet. Es gibt schon aussagekräftige Bilder und ein paar Grunddaten (wie die maximale Reichweite von 600 km), aber die Vorstellung wird erst im Oktober stattfinden.

Polestar 2, 3, 4 und 5: Offizielles Bild vom 15. Juni 2022
Polestar 2, 3, 4 und 5

Vom Polestar 4 wissen wir bislang am wenigsten. Bisher gibt es nur ein Bild von dem verhüllten Auto. Der Polestar 4 ist offenbar kleiner als das Marken-Flaggschiff Polestar 3, und die Karosserie geht noch mehr in Richtung Coupé.

Technische Basis ist soweit wir wissen eine Plattform namens PMA, offenbar eine Variante der Sustainable Experience Architecture (SEA) von Konzernmutter Geely. Marktstart dürfte 2024 sein, da die Marke jedes Jahr ein neues Modell bringen will.

Polestar 5 (2024)
Polestar 5
Polestar O2 Concept (2022)
Polestar 6 als Studie O2

Mit dem 2025 startenden Polestar 5 betreten wir wieder festen Informations-Boden. Die Bilder zeigen einen viertürigen Grand Tourer, für den Polestar eine eigene Plattform entwickelt, zu der eine Alu-Karosserie mit Klebetechnik gehört. Der Wagen tritt gegen den Porsche Taycan an und bekommt wie dieser eine 800-Volt-Technik für schnelles Laden und ein Zweigang-Getriebe. Der Polestar 6 schließlich ist die offene Variante des Polestar 5.

Bildergalerie: Polestar O2 Concept