Am 1. Dezember 2022 wird der erste Tesla Semi ausgeliefert, und die ersten Laster gehen an Pepsi. Das hat der US-Autobauer bereits Anfang Oktober angekündigt. Nun versprach der Investor-Relations-Chef der Firma, Martin Viechta, ein Delivery Event an diesem Tag.

Als registrierter Tesla-Investor könne man an dem Event teilnehmen, schrieb Viechta auf Twitter; die Teilnehmer würden unter den Aktionären ausgelost. In seinem Tweet teilte er auch einen Link zu Teslas neuer Shareholder Platform, über die die Investoren von verschiedenen Vergünstigungen profitieren können:

 

Mit dem Marktstart des Tesla Semi geht in Erfüllung, worauf Tesla-Aktionäre seit 2017 warten. Damals wurde der Tesla Semi erstmals als Prototyp vorgestellt. Fünf Jahre später beginnt Tesla nun endlich mit der Produktion des schweren Elektro-Sattelzugs.

 

Den Auslieferungsbeginn am 1. Dezember teilte Elon Musk am 7. Oktober auf Twitter mit. Elon Musk merkte noch an, dass der Tesla Semi eine Reichweite von rund 800 Kilometern habe und "super viel Spaß beim Fahren" mache. In dem Twitter-Thread folgten zahlreiche Fragen von neugierigen Nutzern, aber Elon Musk beantwortete keine davon. 

"Ich freue mich, den Beginn der Produktion des Tesla-Semi-Lasters mit Auslieferungen an @Pepsi am 1. Dezember anzukündigen!": Der Tweet von Musk macht es schwierig, mit Sicherheit zu sagen, ob die Produktion bereits begonnen hat oder demnächst beginnt.

Doch so oder so: Der Produktionsstart des Semi ein Meilenstein für Tesla, auch wenn dieser Moment längst überfällig ist. Ursprünglich hatte der US-Elektroautobauer angekündigt, dass der Semi schon 2019 in Produktion gehen würde. Doch dazu kam es nicht, und der Produktionsstart hat sich seitdem immer wieder verzögert.

Wo die ersten Serienfahrzeuge des Semi produziert werden, ist bislang noch nicht klar. Tesla hat einige Prototypen in der Nähe seiner Gigafactory in Nevada gefertigt, aber die Serienproduktion wird voraussichtlich in der Gigafactory Texas stattfinden. Das Werk in der Nähe von Austin hat in diesem Frühjahr mit der Produktion des Model Y begonnen. Ob die Fertigungsstraße für den Tesla Semi ebenfalls startklar ist, wissen wir nicht.

Noch im Januar dieses Jahres sagte Elon Musk, dass Tesla im Jahr 2022 keine neuen Produkte auf den Markt bringen würde. Aber am 10. August, nachdem der US-Senat den Inflation Reduction Act verabschiedet hatte, sagte der Tesla-Chef, dass die 500-Meilen-Version des Tesla Semi noch in diesem Jahr ausgeliefert werden würde. Nach dem neuen US-Gesetz können schwere Elektro-Lkw bis zu 40.000 Dollar an Steuergutschriften erhalten.

Die Tatsache, dass Pepsi der erste Kunde für den Tesla Semi sein wird, ist bereits seit einiger Zeit bekannt. Das Unternehmen hat bereits 2017, also kurz nach der ersten Ankündigung des Semi, 100 Stück von dem Elektro-Lkw vorbestellt. Der für Limonaden und Chips bekannte Konzern will damit die Kraftstoffkosten und Flottenemissionen senken.

Im November 2021 sagte Pepsi-Chef Ramon Laguarta, dass das Unternehmen die ersten Tesla-Semi-Lieferungen im vierten Quartal 2021 erwarte. Offensichtlich ist das nicht geschehen, aber das vierte Quartal 2022 könnte es nun geschehen. Laut Bloomberg will der Lebensmittel- und Getränkeriese zunächst 15 Tesla Semi einsetzen.

Bildergalerie: Tesla Semi (2023)